Deutsche Telekom startet eigenes 5G-Netz

30
24
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Kunden der Deutschen Telekom können nun auch im 5G-Mobilfunkstandard mobil surfen. Man funke ab sofort mit 129 Antennen in Berlin, München, Köln, Bonn und Darmstadt in Bandbreiten von einem Gigabit pro Sekunde und mehr, teilte die Deutsche Telekom am Donnerstag in Berlin mit.

Insgesamt hat der Ex-Staatsmonopolist rund 30 000 Antennenstandorte in Deutschland – der Anteil von 5G ist also noch gering, er soll aber deutlich steigen. Bis Jahresende sollen es 300 Antennen sein, die auch in Hamburg und Leipzig stehen.

Auf der Webseite www.telekom.de/netzausbau können Kunden sehen, in welchen Straßen ihrer Städte sie 5G empfangen können. Am besten sieht es in Berlin-Mitte aus, wo 66 Antennen in dem Standard funken.
 
Konkurrent Vodafone hat erste Funkstationen in dem ultraschnellen Übertragungsstandard bereits im Juli geöffnet, inzwischen kommt die Firma aus Düsseldorf nach eigenen Angaben auf mehr als 150 5G-Antennen, die sich auf 52 Standorte verteilen. Telefónica, der dritte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber, ist hingegen noch nicht so weit. 5G ist vor allem für die Industrie wichtig, Privatkunden brauchen zur Nutzung ein neues, 5G-kompatibles Handy. Erste 5G-Modelle haben Samsung und Huawei auf den Markt gebracht. [dpa]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

30 Kommentare im Forum

  1. Schön für die Großstädte. Hier hast du nicht mal durchgängig 4G im Telekomnetz. :cry: Ich hoffe der Ausbau vonLTE belibt nicht auf der Strecke. Wenn ich sehe wie oft es auf H wechselt wird mir Angst und Bange bei Rückbau von 3G
  2. Die derzeitigen 5G-Netze arbeiten im Non-StandAlone-Modus, was bedeutet 4G/LTE ist zusätzlich erforderlich. Wo kein 4G/LTE Netz vorhanden ist, bzw. keine LTE-Versorgung vorhanden, funktioniert auch kein 5G. 5G fungiert derzeit – technisch betrachtet – rein als Datenturbo für LTE.
Alle Kommentare 30 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum