Deutsche Version der norwegischen Serie „Skam“ startet

8
244
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

„Druck“ heißt die deutsche Version der norwegischen Serie „Skam“, die exklusiv im Netz zu sehen sein wird.

Die norwegische Erfolgsserie Skam (deutsch: Scham) startet von diesem Freitag an in der deutschen Version „Druck“ im Internet. Das ARD-/ZDF-Jugendangebot Funk zeigt die Webserie über fünf junge Frauen um 21.30 Uhr. Erste Clips sind bereits online zu sehen. Die Geschichte um die 16-jährige Hanna wird mit weitgehend unbekannten Schauspielern erzählt. „Druck“ wird bei YouTube gezeigt und über die Funk-Internetseite, ist aber auch Thema bei Instagram (druckskamgermany).

Die Serie dreht sich um das Erwachsenwerden, Freundschaft, Liebe und um die Suche nach Identität. Jede Woche würden mehrere Szenen aus dem Alltag der Hauptfiguren veröffentlicht – genau zum Zeitpunkt des Geschehens, teilten Funk und das ZDF mit. Die Serie um mehrere Teenager einer Schule in Oslo war in Norwegen im Fernsehen und in sozialen Medien zu sehen, bisher gab es vier Staffeln. Clips oder Fotos wurden im Netz genau zu der Tageszeit veröffentlicht, zu der sie spielen. [dpa/tk]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

  1. Oh je, ein Kopftuch. Und schon ist die islamophobe Forumsmespoke wieder Gewehr bei Fuß. Nicht dass in einer Serie mal der Alltag in Deutschland abgebildet wird.
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum