Deutsches Video-on-Demand-Portal für Animes startet

4
23
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Japanische Kultcomics – besser bekannt unter dem Namen „Anime“ – finden auch in Deutschland immer größeren Zuspruch.

Pünktlich zum Start der deutschen Anime- und Mangamesse „Connichi“ wird das in Kassel ansässige Unternehmen „Anime on Demand“ (AoD) heute ein deutsches Videoportal starten, das ausschließlich Filme und Serien dieses Genres beinhaltet.

Das Video-on-Demand-Portal (VoD) umfasst verschiedene Labels und will damit besonders Jugendliche und junge Erwachsene ansprechen. Zum Ansehen werden zwei Optionen geboten: „24 H Ausleihe“ und „Kauf“. Die Wiedergabe auf dem Computer ist möglich.

„Anime-Konsumenten haben eine hohe Internetaffinität und eine ausgeprägte Community-Orientierung. Ein VoD-Portal für Animes kann beide Interessen bestens verbinden“, begründet AoD-Geschäftsführer Michael Wache die Entscheidung zur Gründung des Portals.
 
Zunächst wird es nur eine kleines Angebot entsprechender Filme und Serien geben. Dieses soll aber wöchentlich erweitert werden. [ft]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Deutsches Video-on-Demand-Portal für Animes startet Comics ist das bunte auf Papier gedruckte. Sowas sollte man aber eigentlich wissen. Wenn nicht dann empfehle ich http://de.wikipedia.org/wiki/Comic Ansonsten kann ich dem Redakteur generell mal Wikipedia Empfehlen. Das wird ja immer schlimmer hier. Ich glaube ich werde auch mal Newredakteur. Meine Rechtschreibung ist zwar beschissen und meine Allgemeinbildung ist auch nicht so toll. Aber wen interessierts? ;-) So jetzt schaue ich mal mein Buch weiter und lese evtl. später noch einen Film. Mal ernsthaft, die grundlegenden Dinge muß man doch nun wirklich nicht falsch machen. Den Unterschied zwischen Buch und Film sollte man wirklich kennen. cu usul
  2. AW: Deutsches Video-on-Demand-Portal für Animes startet Schon mal was von Synonymen gehört? Deren gebraucht zeugt nicht nur von Hirnbenutzung, sondern auch von Sprachkompetenz. Und: Wer Wikipedia zitiert, ist selbst schuld. Das Ding ist nämlich von hinten bis vorne nicht zitierfähig und von Möchtegern-Lexikern verfasst. Und was die "grundlegenden Dinge" betrifft: Die fangen mit der Rechtsschreibung an.
  3. AW: Deutsches Video-on-Demand-Portal für Animes startet Hier werden aber einfach Begriffe gleichgesetzt, die nicht deckungsgleich sind. Insofern hat usul schon recht!
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum