Digitale Sicherheit für das eigene Zuhause

0
24
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Die Zahlen der laufenden Einbrüche sind im vergangenen Jahr nach oben gestiegen, was gerade das Sicherheitsbedürfnis vieler Haus- und Wohnungsbesitzer auf den Plan ruft. Dabei sind digitale, kabellose Überwachungssysteme ebenso gefragt, wie praktische Gadgets, die für einen stimmigen Rundum-Schutz sorgen.

Anzeige

Digitale Sicherheit – Smart-Cams für Haus & Wohnung
Google Smart-Cams übertragen die Bilder direkt an die portablen Endgeräte und behalten im eigenen zuhause alles im Griff. Wer heute auf Sicherheit setzt, kommt an der digitalen Überwachung nicht mehr vorbei. Wie sonst lässt sich unkompliziert und kabellos das Zuhause überwachen? Hier sind besonders die Geräte gefragt, die Bilder und Aufnahmen protokollieren und einer Timeline zuordnen. Die Entwickler setzen auf Kameras mit zahlreichen Zusatzfunktionen, die den Standard der Bildübertragung weit übersteigen. Dennoch sollten die Nutzer Wert auf verschlüsselte Signale legen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass andere sich unzulässig in das heimische System hacken.
 
Zu den geläufigen Klassikern und Gadgets, die sich in vielen Rucksäcken und Handtaschen wiederfinden, gehören Pfefferspray und Elektroschocker. Diese vermitteln das Gefühl von Sicherheit, sich in brenzligen Situationen gegen andere durchsetzen zu können.
 
Sichere Überwachung dank Stimmbiometrie
Der Grad der Sicherheit zielt in der digitalen Überwachung nicht nur auf Haustür, Fenster und Zimmer, sondern vielmehr auf die Bedrohung über das Internet. Wer heute seinen Zugriff auf Virenschutzprogramme vernachlässigt, setzt fahrlässig den Schutz der persönlichen Daten aufs Spiel. 
 
Dabei nehmen die Nutzer mit ihrer Stimme im Sinne der künstlichen Intelligenz eine zentrale Rolle ein. Das gibt ihnen ein mächtiges Werkzeug an die Hand. Die Stimmbiometrie macht es möglich, Türen zu öffnen und Passwörter wie auch Zugänge so sicher wie nur möglich zu machen. Dabei übersteigen die digitalen Assistenten die Funktionen der Smartphones und lassen sich auf Armbanduhren, Autos und TV Geräte anwenden. Erst über die Stimmbiometrie treten die Nutzer in sprachliche Interaktion mit den Maschinen und steuern diese ganz nebenbei. Es gibt kaum etwas Eindeutigeres und Fälschungssicheres als die eigene Stimme.

Wie Smart-Systeme den Alltag sicherer machen
Die Systeme mit der sympathischen Stimme, die mit dem Nutzer interagieren, bewegen sich auf dem digitalen Vormarsch. Sie steuern in ein Zeitalter personalisierter Nutzererfahrung und machen den digitalen Assistenten zu einem unmissverständlichen Bestandteil des Alltags. Die Stiftung für Zukunftsfragen hat herausgefunden, dass es gerade die Deutschen sehr bequem in ihrer Freizeit mögen, am meisten Zeit auf der Couch verbringen. Was gerade der Schaltzentrale auf dem Sofa grünes Licht verleiht. Die Smart Home Lösungen zielen nicht nur auf die Steuerungssysteme, eine effektive Energieversorgung und eine Zentralisierung der digitalen Bestimmbarkeit, sondern auch auf digitale Sicherheit.
 
Smart Home Überwachung mit Anwesenheitssimulation
Das Smart Home 2.0 ist in der Lage, auf Gefahren zu reagieren und zum Beispiel über eine Anwesenheitssimulation potentielle Einbrecher abzuschrecken. Schließlich gehören die Anzeichen für eine Abwesenheit zu den größten Gefahren, die das Risiko von Einbrüchen erhöht. Ist der Hausbesitzer oder der Wohnungsbesitzer im Urlaub oder auf einer Geschäftsreise, können Smartphone-Systeme die Rollladen hochfahren und herunterfahren und das gesamte Haus auf die eigentlichen Lebensgewohnheiten hin abstimmen. Gleiches gilt für das Einschalten und Ausschalten der Beleuchtung. Der Hausbesitzer selbst hat jederzeit die Gelegenheit, sich in das Home-System einzuloggen und auf Abstand einen Blick über die Kameras in das Innere zu werfen.
 
Bisher war der Fingerabdruck eines der wichtigsten Profile, wenn es um die Identifikation ging. Doch noch fälschungssicherer scheint das Profil der Stimme zu sein, das gerade die digitalen Systeme vor eine enorme Herausforderung stellt. Schließlich muss die Software nicht nur mit der individuellen Stimmen und Betonungen wie auch mit dem Gesagten zurechtkommen. In neuronalen Netzen bestimmt das Deep Learning trainiertes Lernen, das individuelle Aspekte mit einberechnet. So hinterlässt der Mensch eine Form eines Stimmabdruckes, der einen Sprecher eindeutig identifiziert. Es gibt wohl keine andere Person, die auf eine eigensinnigere Art und Weise „Hallo“ sagt.
 
Zukunft: Deutschlandweite, sichere Vernetzung 
Die Aktion Deutschland sicher im Netz und die Aktion Bund digitale Sicherheit sind ein Zusammenschluss des Bundesministeriums des Inneren. Hier finden sich Verbände und Organisationen, die sich für den Schutz im Netz stark machen. Darin eingeschlossen sind Aufklärungsangebote ebenso wie Initiativen für eine funktionierende Vernetzung. 
 
Hier kristallisieren sich je nach Gegend, Region, Selbsteinschätzung und Thema unterschiedliche Angebote heraus, die direkt in der Praxis Anwendung finden. Im gleichen Zug hat die Bundesregierung ein Programm für digitale Wirtschaft und Gesellschaft aufgemacht, um den Bürgerinnen und Bürger innovative Ideen und Lösungen an die Hand zu geben, die einen zuverlässigen Schutz gewährleisten. Dazu gehören neuartige Verschlüsselungstechnologien und vertrauenswürdige IT Systeme. [fp]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum