Drucken mit dem Smartphone: Mit diesen Tipps gelingt es

14
23
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com

Das, die Kalkulation für das wichtige Meeting oder die Impressionen vom letzten Urlaub: Um Dokumente oder Fotos auszudrucken, ist längst kein Computer mehr nötig. Der Drucker lässt sich kabellos bequem vom Smartphone aus ansteuern.

Während Geräte der Firma Apple über eine integrierte Druckfunktion verfügen, ist bei Android-Smartphones eine App aus dem Play Store erforderlich. Die Einbindung des Druckers in das WLAN-Netz oder eine Bluetooth-Verbindung machen den Umweg über den PC oder das Laptop überflüssig.
 
Mit dem iPhone Dokumente und Fotos ausdrucken
Der Hersteller Apple hat in Geräten mit „Airprint“ eine Druckfunktion in das Betriebssystem iOS integriert. Um Dokumente oder Fotos vom iPhone oder iPad aus zu drucken, genügt es in der Regel, wenn die Geräte und der Drucker ins heimische WLAN eingebunden sind. Ist der Drucker eingeschaltet, muss man nur noch das Dokument oder das Foto aufrufen, auf das Freigabesymbol tippen und „Drucken“ auswählen. Der Drucker erscheint in der Auswahl. Im weiteren Verlauf stehen verschiedene Druckoptionen zur Verfügung, zum Beispiel die Druckfarbe oder die Anzahl der Kopien. Die „Drucken“-Option erscheint nicht auf dem iPhone? Dann kann es sein, dass der Drucker „Airprint“ nicht unterstützt. In diesem Fall können „Airpint“-fähige Drucker-Apps aus dem Appstore eine Lösung sein. Eine umfassende Beratung rund um das Thema „Mobile Printing“ erhält man auch auf der Website www.printer4you.com.

Drucken mit dem Android-Smartphone
Da Android-Geräte keine eigene Drucker-App besitzen, benötigt man spezielle Drucker-Apps. Diese sind im Google Play Store erhältlich. Am einfachsten ist es, direkt nach dem Hersteller des Druckers zu suchen, zum Beispiel „Epson“ oder „Canon“. Alternativ kann man auch über die Einstellungen des Betriebssystems suchen („Dienst hinzufügen“). Hat man man die App des passenden Druckerherstellers installiert, muss man nur noch sicherstellen, dass sich Smartphone und Drucker im gleichen WLAN-Netzwerk befinden. Zum Drucken von Dokumenten oder Fotos folgt man einfach den Anweisungen auf dem Smartphone.
 
Smartphone und Drucker per Bluetooth miteinander verbinden
Eine Alternative zum WLAN ist die Verbindung zwischen Smartphone und Drucker per Bluetooth-Technologie. Auf diese Weise lassen sich ebenfalls Dokumente bequem vom Smartphone aus ausdrucken. Voraussetzung ist, dass beide Geräte diese Technologie unterstützen. Ist dies der Fall, sucht man per Bluetooth das aktivierte Gerät und richtet es ein. Anschließend wechselt man zu der Datei, die man drucken will und sendet diese an den Drucker. Achtung: Vielfach eröffnet das Drucken über Bluetooth allerdings deutlich weniger Einstellungsmöglichkeiten.
 
Dokumente in Unternehmen vom Smartphone aus drucken
Während das Drucken vom Smartphone aus im privaten WLAN-Netzwerk problemlos ist, ergeben sich in den meisten Unternehmen aufgrund von Netzwerksicherheit und Datenschutzbestimmungen besondere Herausforderungen. Viele Druckerhersteller richten eine E-Mail-Adresse ein, an der alle Druckaufträge auflaufen. Die Mitarbeiter können zum Beispiel mit einer Authentifizierung durch eine PIN auf ihre Druckaufträge zugreifen. Die „Follow me Technologie“ verhindert, dass vertrauliche Dokumente im Drucker vergessen und von Unbefugten eingesehen werden. Um die Druckaufträge abzuholen, muss sich der Mitarbeiter am Drucker anmelden. Dazu ist der Drucker mit einem Transponder ausgestattet, an dem sich der Mitarbeiter mittels Chipkarte oder einer PIN authentizifiert. So kann er seine Druckaufträge direkt in Empfang nehmen. Jetzt funktioniert auch das online gekaufte Bahnticket.

[red]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

14 Kommentare im Forum

  1. Dazu muss aber der Drucker W-LAN oder BT unterstützen oder er muss am Router angeschlossen sein (letzteres hat aber mehr Nach als Vorteile). Ansonsten geht das schon sehr lange.
  2. Vielleicht mal mehr, als nur die Überschrift lesen. Wo liegt genau der Nachteil den Drucker via Router ins LAN aufzunehmen?
  3. Wenn der Drucker am Router hängt, hast Du keine Rückmeldungen vom Drucker über fehlendes Papier oder leere Tintentanks. Mein Drucker unterstützt auch das bedrucken von Datenträgern, das geht damit dann auch nicht. Übers Handy habe ich auch keine Möglichkeit auf bestimmte Papiersorten umzustellen um das Druckbild zu optimieren. Das ist wirklich nur eine "Notlösung" um schnell mal etwas auszudrucken, mehr nicht.
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum