DSL Preisvergleich: Was ist zu beachten?

7
27
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Bei DSL handelt es sich um die am weitesten verbreitete Technologie für einen Internetzugang. Doch wie findet man ein besonders günstiges Angebot und auf welche Abschnitte im Vertrag sollte man unbedingt achten?

Anzeige

Immerhin versorgt DSL knapp 13 Millionen Haushalte in Deutschland mit Internet oder liefert sogar Fernsehen in toller Qualität. Durch die große Verfügbarkeit, entstehen aber auch große Unterschiede im Preis-Leistung-Verhältnis. Dazu kommt eine riesige Auswahl aus dem Tarif-Dschungel. Warum regelmäßig Anbieter vergleichen?

Die meisten DSL Verträge beinhalten eine Laufzeit von 24 Monaten. In dieser Zeit kann sich das Gleichgewicht zwischen Preis und Leistung stark verschieben. Eventuell kommen günstigere Tarife auf den Markt, oder der Ausbau des DSL Netzes schreitet voran. Durch den fortlaufenden Ausbau werden stetig schnellere Übertragungsraten ermöglicht. Aber nur weil diese erreicht werden, heißt dies noch nicht, dass diese auch von den Providern an den Endkunden weitergegeben werden.
In den meisten Verträgen wird außerdem oft eine Hardware inkludiert, welche dem Kunden beigestellt wird. Diese muss allerdings kein High-End Gerät sein und kann somit ebenfalls das Online-Erlebnis beeinflussen. 
Bevor also ein bestehender Vertrag verlängert wird, oder darüber nachgedacht wird, einen neuen Vertrag abzuschließen, sollten Tarifhöhe und Tarifkonditionen genau überprüft und verglichen werden. Schließlich möchte jeder für so wenig wie möglich für viel Leistung zahlen.Wechsel und Tarifwahl

Ihr optimales Online-Erlebnis erhalten Sie nur dann, wenn Sie auch auf den passenden Tarif zurückgreifen. Der Tarif sollte also je nach Nutzungsverhalten ausgewählt werden. Werden lediglich Büro-Arbeiten erledigt, genügt oft ein günstigerer Tarif mit einer kleineren Datenübertragungsrate. Wird aber regelmäßig auf Online-Streaming Dienste oder dergleichen zurückgegriffen, sollte die Übertragungsrate im oberen Gebiet angesiedelt sein. Eine große Hilfe bei der Auswahl des richtigen Tarifs können einschlägige Tarifvergleiche und Tarifrechner bieten.
Bevor ein Provider Wechsel stattfinden kann, muss vor allem die Vertragslaufzeit beachtet werden. Die Kündigung des aktuellen Vertrags muss fristgerecht eingereicht werden. Ein Sonderkündigungsrecht besteht nur bei einer Änderung der momentan gültigen AGBs so wie bei einer Preisänderung. Um den Umstieg zu vereinfachen, bieten viele DSL Provider bereits ein vorgefertigtes Wechselformular an. 

Vorteile und mögliche Probleme

Der Tarif-Wechsel an sich kann helfen Kosten zu sparen. Für die gleiche Leistung fallen die Gebühren also niedriger aus. Aufgrund des äußerst dynamischen Marktes und die steigende Anzahl der Anbieter, ändern sich die Tarife relativ häufig. Da DSL nicht nur als Internetanschluss, sondern auch als Festnetz- oder Fernsehanschluss dienen kann, sind Kombi-Pakete meist günstiger.
Zu Problemen bei einem Anbieter-Wechsel kommt es eher selten. Lediglich bei Sonderleistungen wie der Rufnummernmitnahme kann es manchmal etwas mehr Zeit als gewohnt in Anspruch nehmen. In jedem Fall ist aber der neue DSL Anbieter für die Problembehebung verantwortlich. Fall der neue Anbieter den Bereitstellungstermin nicht einhalten kann, kann von dem Rücktritts- und Rückgaberecht Gebrauch gemacht werden.

[fp]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

7 Kommentare im Forum

  1. Was ich am Wichtigsten finde: - schaltet der Anbieter Bitstream T-DSL und kann so die Outdoor-DSLAMs der Telekom mitnutzen oder nur aus der Vermittlungsstelle heraus? - ist das Inklusivvolumen für die eigene Nutzung hinreichend oder ist es ohnehin eine unlimitierte Flatrate? - will man auch Sprachtelefonie und dort ggf. eine Festnetflat, Allnetflat, mehrere Rufnummern und Leitungen, etc.?
  2. Die Auswahl ist stark beschränkt. Vorbei die Zeiten wo man 200€ Bargeld für den Abschluss eines Alice DSL 16 Vertrages bekam. O2 scheidet aus, blieben bundesweit die Telekom, 1und1, & Vodafone. Aus den 3en würde ich mich für 1und1 entscheiden, wenn ich nur DSL bekommen könnte. Denn deren Angebote, in Einrechnung der Offerten sind immer noch am besten.
  3. Die Zeiten sind mitnichten vorbei. Man bekommt zur Zeit so günstige DSL Verträge, wie nie zuvor. Teilweise gibt es VDSL 50 Verträge der Telekom für 17€ pro Monat, welche man über die Mobilfunkbundle Angebote sogar noch signifikant drücken kann. Gerade die Konkurrenzsituation zwischen Kabel und Telefonanbieter garantiert uns diese günstigen Preise.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum