DSL: Telekom-Konkurrenten holen weiter auf

0
17
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Bonn – Mit 3,9 Millionen geschalteten DSL-Anschlüssen konnten die im Bundesverbandes Breitbandkommunikation (BREKO) 2006 einen Marktanteil von fast 28 Prozent erreichen.

Für 2007 rechnen die Unternehmen für ein weiter starkes Wachstum: In diesem Jahr sollen laut BREKO-Angaben noch einmal rund zwei Millionen Anschlüsse dazu gewonnen werden.

Zum Vergleich: 2005 vereinten die BREKO-Mitglieder noch 2,4 Millionen Anschlüsse auf sich, was einem Marktanteil von 23,3 Prozent entsprach. Inzwischen surfen rund 40 Prozent der Kunden mit mehr als zwei Mbit/s. Die Bandbreiten von zwei bis sechs Mbit/s stellen derzeit den Nachfrageschwerpunkt dar.
 
„Damit sind wir die treibende Kraft für echten DSL-Wettbewerb in Deutschland. Den gibt es nach meiner Überzeugung langfristig nur auf der Basis eigener Infrastruktur“, erklärte Verbandspräsident Peer Knauer am Montag bei der Vorstellung der aktuell erhobenen Wirtschaftdaten für die rund 40 Verbandsmitglieder mit eigenem TK-Netzbetrieb.

Unzufrieden zeigt sich Verbandschef Knauer indes mit der Regulierungspolitik im DSL-Markt. „Wir hätten weitaus stärker wachsen können, würde die Bundesnetzagentur der Vertriebssymbiose von Resellern und Telekom nicht so tatenlos zusehen“, beklagt er. „Hier werden Absprachen getroffen und Rabatte beim Wiederverkauf gewährt, die einen fairen Wettbewerb unmöglich machen.“ Dies, so Knauer weiter, sei der Grund dafür, dass Reseller wie United Internet und Freenet ihre DSL-Kundenzahlen 2006 verdoppeln konnten, während die BREKO-Unternehmen einen Zuwachs von lediglich 63 Prozent erreichten.
 
Insgesamt erzielten die BREKO-Mitgliedsunternehmen 2006 einen Umsatz von 4,4 Milliarden Euro. Im laufenden Jahr soll die Fünf-Milliarden-Grenze überschritten werden, prognostizierte Knauer weiter. Die Unternehmen des BREKO – unter anderem Arcor, Versatel, Hansenet, EWE TEL und Net Cologne – repräsentieren mittlerweile 99 Prozent des Festnetzwettbewerbs zur Telekom auf der Teilnehmeranschlussleitung (TAL). [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum