E-Reader setzen sich gegen Tablets durch

40
22
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Aktuelle Marktprognosen des Bitkom zeigen, dass sich der E-Reader zumindest in Deutschland gegen Tablets und andere Konkurrenzgeräte durchsetzen wird. Trotz mangelnder Vielseitigkeit werden die elektronischen Lesegeräte wegen ihrem geringen Gewicht und langen Akkulaufzeiten anscheinend bevorzugt.

Anzeige

Wie der Hightech-Verband „Bitkom“ am Donnerstag berichtete, wird der Verkauf von E-Book-Readern im laufenden Jahr voraussichtlich noch um 12 Prozent steigen. Mit geschätzten Verkaufszahlen von 1,2 Millionen Stück hätten sich E-Reader wie Kindle oder Tolino gegen die „Konkurrenz“ durchgesetzt.

Gemeint sind hier vor allem Tablets und andere elektronische Lesegeräte. Gegenüber diesen bieten E-Reader einige nicht von der Hand zu weisende Vorteile, denn sie glänzen mit teilweise sehr langen Akkulaufzeiten, sind leicht und auch bei sehr langen Lesezeiten noch augenfreundlich.
 
Nachteile eines E-Readers gegenüber einem Tablet oder vergleichbarem Lesegerät ist in erster Linie der Mangel an zur Verfügung stehenden Funktionen – Tablets sind schlichtweg vielseitiger.  Dennoch halten sich die reinen E-Reader dank Leichtigkeit und Durchhaltevermögen hartnäckig auf dem Markt. Der Bitkom rechnet im Jahr 2014 mit Umsätzen von 114 Millionen Euro. [kh]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

40 Kommentare im Forum

  1. Um ein Buch zu lesen benutze ich auch lieber meinen Sony E-Book-Reader, und nicht das Tablet, das mit blendet und nach wenigen Stunden leer ist. "Das passende Werkzeug für die gestellte Aufgabe!"
  2. AW: E-Reader setzen sich gegen Tablets durch Wieso gibt es hier eigentlich so oft solche Quatsch-Artikel? Von "Durchsetzen" kann man bei 1,2 E-Readern zu 9,2 Mio. Tablets kaum reden; sehr wohl aber davon, dass sie sich als Nische dagegen halten. Hier die Heise-Version: Bitkom: Absatz von E-Book-Lesegeräten steigt | heise online
  3. AW: E-Reader setzen sich gegen Tablets durch Das ist aber ein Vergleich von Äpfeln und Birnen. genauso kann man sagen das sich Teblets gegen E-Reader durchsetzen. Es kommt eben darauf an was man vor hat. Zum lesen sind E-Reader natürlich besser aber zum Surfen im Internet sind sie ungeeignet. (selbst wenn sie es könnten)
Alle Kommentare 40 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum