EU-Kommission: Fördermaßnahmen für Digital-TV

0
24
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Frankfurt/Main – Wie Alticast MHP Middleware heute mitteilte, will die EU-Kommission die Verbreitung von interaktiven Digital-TV beschleunigen.

Die EU-Kommission setzt auf offene Standards für interaktives Digitalfernsehen, darunter auch MHP. Über diesen interoperablen Standard verfüge laut Alticast bereits jeder zehnte der über 47 Millionen Digitalreceiver in europäischen Haushalten.

Um digitales Fernsehen in Europa schneller zu verbreiten, möchte die EU-Kommission das Digital-TV durch eine Reihe von Maßnahmen und Finanzierungsmodellen weiter voran bringen. Dabei lege die EU-Kommission nach Angaben von Alticast besonderen Wert auf interaktives Fernsehen.
 
Bereits seit 2004 arbeitet die Kommission in der Gruppe zur Umsetzung der MHP (Multimedia Home Platform) mit interessierten Kreisen, darunter Ministerien und Regulierungsbehörden, Rundfunkanstalten, Netzbetreiber, Hersteller, Wirtschaftsverbände und Mitarbeiter von Forschungsprojekten, zusammen. Das Interesse der EU-Kommission an interaktivem TV sieht Alticast darin begründet, dass es neben der besseren Bild- und Tonqualität vor allem der interaktive Mehrwert sei, der DVB zum Durchbruch verhelfen würde.
 
MHP-Spezialist Alticast entwickelt nicht nur interaktive Applikationen, sondern stellt zugleich Lösungen bereit, die es Programmanbietern, Kabelnetzbetreibern oder anderen Inhalteanbietern erlauben, eigene Anwendungen zu erstellen und eigenständig auszustrahlen. [sch]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert