Facebook markiert erstmals Fake News

3
3
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com

„Disputed“ prangt es seit heute auf manchen fragwürdigen Facebook-Posts in den Vereinigten Staaten. Nach großen Diskussionen zu Fake News weltweit haben die Macher des sozialen Netzwerks reagiert.

„Disputed“, auf Deutsch also umstritten oder auch angefochten, in signalroter Schrift und gerahmt, so lautet Facebooks Lösung für die Fake News-Problematik. In der Praxis sieht es nun so aus, dass zwei extern beauftragte Prüfer unabhängig voneinander einen Post als Falschmeldung einstufen müssen.

Ist dies der Fall, wird der betreffende Post mit einem signalroten Stempel versehen. Die doppelte Prüfung ist natürlich als Absicherung gedacht, führt aber auch zu Verzögerungen im Ablauf, meinen Kritiker. In manchen Fällen dauert die Prüfung Tage.
 
Facebook ließ vermelden, dass es zusätzlich hauseigene Algorithmen zur Suche einsetzt. Wann die Markierung auch im deutschen Sprachraum eingesetzt wird ist noch offen. Hierzulande gestalte sich die Suche nach geeigneten und gewillten Prüfern für das Unternehmen schwieriger. [bey]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. In der Praxis sieht es nun so aus, dass zwei extern beauftragte Prüfer unabhängig voneinander einen Post als Falschmeldung einstufen müssen. Ist dies der Fall, wird der betreffende Post mit einem signalroten Stempel versehen. Die doppelte Prüfung ist natürlich als Absicherung gedacht, führt aber auch zu Verzögerungen im Ablauf, meinen Kritiker. In manchen Fällen dauert die Prüfung Tage. Zwei unabhängige Prüfer? Also eine/r aus dem linken und eine/r aus dem rechten politischen Lager?
  2. Naja denke mehr einer von der Linken Etagen Seite und einer von der Rechten Etagen Seite . Politisch werden die in USA zum Demokraten und in Germany zum Merkel Lager gehören.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!