Facebook testet Bezahlmodell für Abo-Gruppen

0
9
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Kostenpflichtige Abos für Facebook-Gruppen könnten die neuste Einnahmequelle für den Social-Media-Riesen werden. Die Gruppen werden damit nicht grundsätzlich kostenpflichtig, aber Administratoren haben die Möglichkeit, eine monatliche Gebühr zu erheben.

Einer kleinen Testgruppe ist es vorbehalten, die neuen Abo-Gruppen bei Facebook zu testen. Wie „Techcrunch“ berichtet, haben in den Gruppen die Administratoren die Option, zwischen 4,99 Dollar bis 29,99 Dollar im Monat für eine Gruppe zu verlangen.

In dem aktuellen Pilotprojekt erhebt Facebook noch keine Gebühr. Es wird allerdings bereits klar, wie so ein Abo-System aussehen könnte. Dann würde die Betreiber der Gruppen eine Gebühr an die Plattform zahlen, die damit Dollar extra zählt. Gruppen sind ein großer Bereich von Facebook. Immerhin nutzen diese Funktion mehr als eine Milliarde Nutzer.
 
So gibt es Gruppen für Eltern, Köche, Heiratswütige, Zugezogene, und, und, und. Werbung scheint in Gruppen bisher keine Option zu sein, weshalb sich Facebook offensichtlich was ausgedacht hat, um trotzdem Geld mit dieser Sparte zu machen. Ist das Abonnement für Gruppen das Ergebnis? 
 
Alex Deve, Produktmanager bei Facebook Groups, stellt es gegenüber „Techcrunch“ so dar: „Es geht nicht so sehr um Geld, sondern darum, in ihre Gemeinschaft zu investieren. Die Tatsache, dass Gelder aus der Aktivität kommen, hilft ihnen, qualitativ hochwertigere Inhalte zu erstellen.“[PMa]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum