Filme aus der Cloud: Ultraviolet mit 3 Millionen Nutzern

0
7
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Mit der Ultraviolet-Technologie bieten die meisten der großen US-Filmstudios wie Warner oder Sony Nutzer ein Cloud-basiertes Filmerlebnis. Nach langsamen Start nutzen aktuell 3 Millionen Filmfreunde das Angebot. Ein gehörige Steigerung zu den Februar-Zahlen aber immer noch alles andere als ein Boom.

Während im Februar noch 1 Millionen Kunden das Ultraviolet-System nutzten, ist die Zahl auf derzeit rund 3 Millionen registrierte Nutzer gestiegen, berichtete der Branchendienst „Paid Content“ aktuell. Das Wachstum ist nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass die US-Supermarktkette Walmart seit zwei Monaten Ultraviolet tatkräftig unterstützt. 3500 Filialen des Einkaufsriesen bieten Kunden einen Disc-To-Digital-Service an der Interessierten dabei helfen soll, ihre DVD- und Blu-ray-Sammlungen beim Cloud-basierten Dienst zu archivieren.

Unter Berufung auf einen Insider hapere es bei der Umsetzung des Disc-To-Digital-Angebotes aber noch daran, dass viele Walmart-Mitarbeiter nicht wüssten, wie sie Ultraviolet ihren Kunden näher bringen könnten.
 
Ultraviolet ermöglicht es Nutzern, ihre erworbenen Filme vom physischen Medium oder digital via Internet zu schauen. Die gekauften Filme können auf bis zu zwölf Geräten genutzt werden, darunter Smart TV, PC, Tablet oder Smartphone. Damit sind die Filme jederzeit und von überall aus verfügbar und können sogar heruntergeladen werden. Die großen Filmstudios mit Ausnahme von Disneywollen damit Gewinneinbußen beim Verkauf von Blu-rays und DVDs entgegen wirken, welche durch Ausleihdienste entstehen die es Kunden erlauben, Filme in digitaler Form auszuleihen. 2013 soll Ultraviolet auch in Deutschland starten. [rh]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum