„Frag selbst“: ARD hat neues Facebook-Format gestartet

0
27
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Die Zukunft liegt im Netz. Die ARD befragt Spitzenpolitiker diesen Sommer auch in einer Online-Fragerunde auf den eigenen Internetauftritten und bei Facebook live.

Anzeige

Heutzutage müssen die deutschen Spitzenpolitiker nicht mehr nur zum Sommerinterview antreten. Im direkten Anschluss daran bitten das ARD-Hauptstadtstudio und die Tagesschau die Vertreter der Parteien zur Online-Fragerunde. Bei „Frag selbst“ kann der Zuschauer per Facebook-Kommentar oder Mail seine Anliegen in Echtzeit ins Studio transportieren.

Den Anfang machte am gestrigen 2. Juli Katrin Göring-Eckardt von den Grünen. Gestellt wurden Fragen zur Partei, zum Wahlprogramm, aber auch zur Person. So bekannte sich die Bundestags-Spitzenkandidatin ihrer Partei dazu, dass sie kein Auto besäße. Vertreter aller relevanten Parteien folgen in den nächsten Wochen jeweils Sonntags um 19 Uhr.

„Frag selbst“ läuft im Fernsehen auf Tagessschau24 sowie im Netz auf tagesschau.de und frag-selbst.de. Kernstück des Formats sind jedoch die Facebookseiten der „Tagesschau“, „Bericht aus Berlin“, Tagesschau24 und des Ersten. Dort können die Fragen per Kommentar live ins Studio gesendet werden.

Die Schnellfragerunde für Spitzenpolitiker ist aber auch per Email erreichbar. In der zweiten Ausgabe ist am 9. Juli Sahra Wagenknecht von der Linken zu Gast. [bey]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert