„Game Of Thrones“ auch bei illegalen Downloads ein Hit

41
8
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Das Interesse am Start der sechsten Staffel von „Game Of Thrones“ war groß – und das nicht nur im TV, sondern auch bei illegalen Downloads. Die Auftaktfolge ließ bereits wenige Stunden nach der Premiere die Tauschplattformen heiß laufen.

Wenn bei HBO wieder „Das Lied von Eis und Feuer“ angestimmt wird, herrscht Ausnahmezustand in zahllosen Wohnzimmern. Denn dann pilgern wieder Millionen Fans Weltweit vor die Bildschirme, um zu sehen, wie es bei „Game Of Thrones“ weitergeht. Doch keineswegs alle Fans nutzen dafür auch die meist kostenpflichtigen Angebote, über die HBO selbst und die Partnersender in anderen Ländern die neuen Folgen zur Verfügung stellen. Stattdessen befriedigen sie ihre Neugier mit illegalen Downloads im Internet – und da war der Auftakt von Staffel sechs auch in diesem Jahr wieder äußerst gefragt.

Wie der Filesharing-Blog „Torrent Freak“, der auch jedes Jahr die Liste der am meisten raubkopierten Serien und Filme veröffentlicht, nun am Montag vermeldete, wurde „Die Rote Frau“ – so der Name der ersten Folge – binnen eines halben Tages nach der Premiere bereits mehr als eine Million Mal heruntergeladen.
 
Die Zahl kann sich zwar sehen lassen, für einen Rekord reichte es allerdings nicht. Den hat im vergangenen Jahr die vierten Season aufgestellt, allerdings nicht mit dem Auftakt, sondern erst mit Episode fünf der Staffel. Der Grund: Die ersten vier Folgen wurden bereits vor der Premiere bei HBO im Internet geleaked und waren – wenig überraschend – auch sehr begehrt.
 
Die fünfte Episode war dann die erste, die direkt nach der Premiere auch im Netz verfügbar wurde. Sie brachte es in weniger als zwölf Stunden auf 2,2 Millionen illegale Downloads. Die Auftaktfolge kam innerhalb der ersten 24 Stunden auf 1,86 Millionen Raubkopien. Die neue Season hat also noch ein bisschen Zeit, um hier aufzuholen.
 
HBO hat aus dem Fall von 2015 allerdings gelernt und in diesem Jahr keine Vorab-Screener an die Presse verteilt, denn von einer solchen CD stammten auch die geleakten Episoden. In diesem Jahr gab es also keinerlei Chance für Spoiler, was die Spannung natürlich zusätzlich anheizen dürfte.
 
Das so viele Fans „Game Of Thrones“ an den legalen Angeboten vorbei schauen, trifft den US-Sender allerdings nicht all zu sehr. Im Gegenteil. „Game Of Thrones“ führt seit einigen Jahren schon das Ranking der am meisten illegal heruntergeladenen Serien an. 2015 konstatierte „Torrent Freak“ 14,4 Millionen Downloads über BitTorrent. Damit lag das Fantasy-Epos deutlich vor der Konkurrenz von „The Walking Dead“, die es auf Platz zwei „nur“ auf 6,9 Millionen Raubkopien brachte.
 
Für HBO ist das offenbar kein großes Problem. Schon vor einigen Jahren erklärte der Konzern-Chef, dass der Titel für ihn eher ein Lob statt eine Bedrohung sei, immerhin sprächen die Zahlen ja auch für die Beliebtheit der Serie. Keinen Spaß versteht der US-Sender allerdings dann, wenn die Episoden schon vorab im Netz auftauchen, wie es 2015 der Fall war. [fs]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

41 Kommentare im Forum

  1. Wenige Stunden danach? Ich habe einfach nicht mehr ausgehalten die neueste Folge schon Montag morgen in HD geschaut, in Deutsch. Bei sky habe ich sie dann abends trotzdem noch einmal angeschaut.
  2. man müsste eigentlich warten, weil das wöchentliche Schauen schon ziemlich nervtötend sein kann. Gestern habe ich jedenfalls am Ende der Folge ein Gefühl gehabt nach dem Motto " Wie, das war jetzt schon alles?". Und jetzt muss ich eine Woche warten. Das ist schon anstrengend.
Alle Kommentare 41 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum