Glasfasernetz: Digitales Abstellgleis oder Lichtgeschwindigkeit?

0
18
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Mit einer eigenen Kampagne zur Europawahl im Mai wirbt der Breitband-Verband Breko für einen schnelleren Ausbau der Glasfaserleitungen.

Anzeige

„Unsere Digitalisierung braucht Ihren Einsatz!“ ist das Motto der Kampagne des Breitband-Verbandes (BREKO). Im Vorfeld der Europawahlen im Mai appelliert der Verband an die Kanditaten in Brüssel und stellt konkrete Forderungen in Punkto Ausbau des Glasfasernetzes.

Auf der eigens eingerichteten Aktions-Website www.wirklich-schnell.eu zeigt der BREKO in vier zentralen Punkten auf, wie Europa mit flächendeckender, reiner Glasfaser der Sprung in eine moderne und nachhaltige Gigabit-Gesellschaft gelingen kann. 

  • Mehr Glasfaser bis in die Gebäude
  • Öffnung der EU-Förderprogramme für Nachfragestimulierung
  • Ausrichtung der EU-Breitbandbeihilfeleitlinien auf Glasfaser bis in alle Gebäude
  • Sicherung des Wettbewerbs und der Vielfalt für die nächste Mobilfunkgeneration 5G

 
BREKO vertritt die Ansicht, dass ohne schnelles Internet kein internationaler Wettbewerb bestehen kann und somit die Chancen der Digitalisierung nicht nutzbar sind. Ein flächendeckender Ausbau mit zukunftssicherer Glasfaser bis mindestens in die Gebäude ist die unverzichtbare Voraussetzung für weiteres Wachstum und Wohlstand in Europa.
 
Auf einem eigenen Stimmzettel können sich die Besucher der Website „wirklich schnell“ für das „Digitale Abstellgleis“ auf Basis antiker Kupferleitungen oder „Lichtgeschwindigkeit“ auf Basis reiner Glasfasernetze entscheiden. Die Ergebnisse wird der BREKO nach der Europawahl veröffentlichen, damit sie im Europaparlament in puncto Breitband berücksichtigt werden können. [jk]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert