GoldStar TV, Heimatkanal und Romance TV ab sofort in Prime-Paket

11
413
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com

Die Sender der Mainstream Media AG sind ab sofort bei Prime Video Channels in Form des Pakets „Fernsehen mit Herz“ bei Prime Video Channels verfügbar.

„Bis 12.12. haben wir Romance TV und GoldStar TV als Stand-Alone Versionen über Amazon Prime Video Channels angeboten. Mit der Ergänzung des linearen Sendersignals von Heimatkanal folgt nun auch Amazon dieser Bundle-Logik“ gibt Mainstream-Media-Vorstand Tim Werner gegenüber DIGITAL FERNSEHEN bezüglich des neuen Senderpakets bei Prime Video zu Protokoll.

Somit können Prime-Mitglieder Schlagermusik, Liebesgeschichten und Heimatfilme ab sofort in einem Paket bekommen. Das neue Angebot „Fernsehen mit Herz“ bietet Prime-Mitgliedern für monatlich knapp vier Euro alle Inhalte von GoldStar TV, Heimatkanal und Romance TV – live und on-demand.

Die Sender der Mainstream Media AG können über die Prime Video App auf Smart TVs, mobilen Geräten wie Tablet und Smartphones, Amazon Fire TV, Fire TV Stick, Fire Tablets, Apple TV und onlineamazon.de/channels abgerufen werden. Auf Goldstar TV läuft zum Beispiel demnächst am 22. Dezember um 20 Uhr die TV-Premiere der Showgala „CMA Country Christmas“ mit den größten amerikanischen Country-Stars.

Am ersten und zweiten Weihnachtstag bietet der Heimatkanal seinen Zuschauern ein Feiertagsprogramm mit ganztägigen Filmfestivals mit den schönsten stimmungsvollen Heimatfilmen. Und am 29. Dezember um 20.15 Uhr können sich Romance-TV-Zuschauer auf die Ausstrahlung des Meisterwerks „Nirgendwo in Afrika“ freuen, der 2001 den Oscar als bester fremdsprachiger Film gewinnen konnte.

Bei der Bündelung als Prime-Channels-Paket soll es nicht bleiben. Auf die Frage ob weitere Plattformen, für die Mainstream-Media-Kanäle interessant sein könnten antwortet Werner:

„Ja, wir wollen natürlich mit unserem Senderpaket auf allen Plattformen verfügbar sein und damit natürlich auch neue Zielgruppen erreichen. Hierzu sind auch eigene Applikationen in Planung, sowohl für Apple iOs, als auch für Android und Roku Betriebssysteme.“[bey/sh]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. Wenn man seine Beiträge löschen könnte hätte ich das gemacht, hatte mich im Thema und der Zeile geirrt.
  2. Gibt es eigentlich Fernseher, bei denen man solche Streams in die Senderliste integrieren kann? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Zielgruppe die Inhalte über den PC, Zusatzgeräte oder Apps aufruft.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum