Google kauft Smartwatch-Firma „Wimm“

2
12
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Jetzt wird der Wettlauf um den Zukunftsmarkt der Computer-Uhren richtig spannend: Google hat den Kauf des Smartwatch-Spezialisten „Wimm“ bestätigt. Es ist der erste Beleg dafür, dass auch der Internet-Konzern an Computer-Uhren arbeitet.

Samsung will noch kommende Woche seine Smartwatch Galaxy Gear am Rande der Funkausstellung IFA in Berlin vorstellen. Appleentwickelt laut Medienberichten ebenfalls eine Computer-Uhr und sicherte sich bereits in mehreren Ländern den Markennamen iWatch.
 
Ein Google-Sprecher bestätigte am Samstag den Kauf von „Wimm“ ohne weitere Details. Zuvor hatte das Blog „GigaOM“ berichtet, das „Wimm“-Team sei in den Google-Bereich integriert worden, der für das dominierende Smartphone-Betriebssystem Android zuständig ist.

Bisher experimentierte Google öffentlich mit der Daten-Brille Google Glass, die einen kleinen Bildschirm und eine Kamera hat. Kleine tragbare Geräte wie Uhren oder Brillen gelten als die nächste IT-Revolution nach dem Smartphone-Boom, die die Nutzung von Computer-Technik verändern wird.
 
„Wimm“ hatte im Herbst 2011 eine Smartwatch auf Android-Basis auf den Markt gebracht. Im Sommer 2012 erklärte die Firma aber geheimnisvoll, man sei eine exklusive Partnerschaft eingegangen und werde die Entwicklung der eigenen Plattform einstellen. Eine Zeit lang wurde Apple als Käufer vermutet. [dpa]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Google kauft Smartwatch-Firma "Wimm" Welchen Zukunftsmarkt? Wer brauch bitte ne "Computeruhr" ?!? Entweder man hollt sein Smartphone/Tablet raus oder hockt sich zuhause vor dem PC. Man brauch nich noch mehr Technik am Körper meiner Meinung. Und dann die Preise... Minimum 100€ für so Uhren. Kommste dann irgendwo dran oder bleibst wo hängen und schon ises kaputt..
  2. "::::::Zeitschleife an:"::::::: Wer braucht denn nen Handy? Wenn ich telefonieren will, stell ich mich in den Flur, da steht mein Telefon. Man braucht nicht noch mehr Technik zu Hause....und dann die Preise! 500,00 DM und mehr ..... läßt man das irgendwo liegen oder es fällt mal runter, dann ist es kaputt. Das wird sich nicht durchsetzen.... :::::Zeitschleife aus...::::::::: Merkst Du was? ;-) Natürlich wird sich das durchsetzen!!! Smartphones werden (aus gutem Grund) immer größer. Also ist eine Uhr eine perfekte Verbindung zwischen dem Smartphone (in der Tasche) und dem Nutzer. Termine, Telefonate, Richtungsanzeigen aus der Navigationsapp, alles sehr praktisch wenn man es direkt am Handgelenk hat. Ich finde die Entwicklung auch deswegen gut, weil es letztlich dazu beiträgt weniger Technik in der Hand halten zu müssen um die Nutzung der Technologie zu ermöglichen. Und by the way, meine jetzige Uhr war teuer als 100,00 € und kann sensationell - Die Zeit anzeigen :-) (und natürlich gut aussehen ;-)
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum