Grimme Online Award 2007: Starker Trend zu Videos

0
10
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Marl – Das Adolf-Grimme-Institut hat die Nominierungen für den Grimme Online Award 2007 bekanntgegeben.

Insgesamt kämpfen 20 verschiedene Webangebote in den drei Kategorien „Information“, „Wissen und Bildung“ und „Kultur und Unterhaltung“ um den Sieg. Die Nominierten wurden aus mehr als 1.300 Einreichungen ausgesucht.

Auffallend ist in diesem Jahr die Weiterentwicklung im Bereich Online-Video. Als besonders originell im Bereich Video wurden unter anderem „Watch Berlin“, „hausgemacht.tv“ und „polylog“ nominiert. Stark vertreten sind auch die Angebote von „Zeit online“. So wurde zum Beispiel „Zuender“, das sich speziell an Jugendliche richtet, ausgewählt, ebenso „Die Zeit: Video“ und der Gruppen-Weblog „Die Zeit: Ö“, ein Blog über Österreich und sein Verhältnis zur Welt. Die öffentlich-rechtlichen Sender sind mit insgesamt vier Nominierungen vertreten. Darunter auch „Logo!“, die Webseite der ZDF-Kindernachrichten.
 
Laut Nominierungskommission hat sich gerade im Bereich Weblogs einiges getan, diese sind mittlerweile ein etablierter Bestandteil des Internets. Während in den vergangenen Jahren nur einzelne Pioniere hervorstachen, ist vor allem in Bezug auf populäre Themen das Angebot deutlich ergiebiger geworden. Weblogs, gleichermaßen wie alle anderen Online-Auftritte, werden von der Jury schließlich nach genauen Kriterien bewertet. Darunter fallen Inhalt, Gestaltung, Kommunikation, Nutzerfreundlichkeit, Intermedialität, Kreativität und Service.
 
Geld gibt es für die Gewinner nicht. In diesem Jahr wird der Award bereits zum siebten Mal vergeben, die Verleihung findet am 20. Juni in Köln statt. Bis dahin berät sich die Jury darüber, welche der nominierten Webseiten eine Auszeichnung verdienen. (pte)[fp]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum