Hansenet holt QSC für ADSL-Netzausbau

0
10
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Um die ADSL2+Technologie mehr Kunden zugänglich zu machen, holt sich Hansenet den Telekomanbieter QSC, der über eigene DSL-Netze verfügt, ins Boot.

Die Hansenet-Marke Alice wird über die QSC-eigene Infrastruktur ab April 2006 weitere ADSL2+ Anschlüsse mit Bandbreiten von bis zu 16 Mbit/s anbieten.

QSC wird dazu ihr DSL-Netz entsprechend aufrüsten. Die Kooperation entspricht den Hansenet-Ausbauplänen, mit Alice bis Mitte des Jahres in rund 60 deutschen Städten vertreten zu sein.
 
Bereits heute nutzen mehr als 500 000 Privat- und Geschäftskunden in deutschen Ballungsräumen Alice Super, ein Paket aus Telefon- und breitbandigem Internetanschluss. QSC sieht in dem neuen Vertragsabschluss zugleich eine Bestätigung ihrer Wholesale-Strategie für das entstehende Triple Play-Geschäft, d.h. das Angebot von Internet, Telefonie und TV über einen ADSL2+ Anschluss.

QSC selbst konzentriert sich hierbei auf den nachfragegerechten Ausbau ihres DSL-Netzes mit der ADSL2+ Technologie, die Bereitstellung maßgeschneiderter Produkte sowie die Abwicklung hochskalierbarer Prozesse; den Vertrieb und das Marketing übernehmen erfahrene und markenstarke Partner im Privatkundensegment.
 
Die in Köln ansässige QSC AG ist ein bundesweiter Telekommunikationsanbieter im Bereich Netzinfrastruktur mit eigenem DSL-Netz und bietet Unternehmen und anspruchsvollen Privatkunden umfassende Breitbandkommunikation an. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert