HbbTV 2.0 vor ausführlicher Testphase

9
22
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Durch die Verbreitung von Smart TVs ist es vielen Sendern möglich, interaktive Zusatzangebote zum Mehrwert der Zuschauer anzubieten. Die HbbTV Association arbeitet bereits an der nächsten Generation und wird umfangreiche Tests für HbbTV 2.0 starten.

Anzeige

Dank des hybriden Fernsehdienstes HbbTV hat sich das Fernseherlebnis deutlich verändert. Durch interaktive Elemente, die von den Sendern bereitgestellt werden, können die Zuschauer schon jetzt während der Sendungen auf interessante Zusatzangebote zurückgreifen. So können beispielsweise über Mediatheken vergangene Sendungen abgerufen werden. Dank steigender Breitbandgeschwindigkeiten wird in Zukunft eine noch stärkere Interaktion zwischen Publikum und Sender möglich sein. Mit HbbTV 2.0 arbeitet die HbbTV Association bereits an der nächsten Generations des Hybrid-TV-Standards. Wie „Broadband TV News“ am Montag auf seinem Online-Portal berichtete, wird für das kommende Jahr bereits eine große Testreihe geplant.

Dabei wurde Digital TV Labs und RT-RK die Aufgabe anvertraut, 500 Muster für die Testreihen zu entwickeln. Ab September 2015 bis Januar 2016 sollen diese an die Mitglieder der HbbTV Association und externe Drittparteien zu Testzwecken ausgeliefert werden. Die Tests werden neue Schlüsseltechnologien von HbbTV 2.0 abdecken.
 
Unter anderem sollen die Synchronisation von Apps und Inhalten quer durch die Vorrichtungen, Mulit-Stream-Synchronisation und eine verbesserte App-Unterstützung zur Synchronisation zu Videos getestet werden. „Dieser wichtige Vertrag ist notwendig, um zu sichern, dass das HbbTV 2.0 Ökosystem frei von Kompatibilitätsproblemen ist“, erklärte Andy Hickmann, CEO von Digital TV Labs.
 
Mit HbbTV 2.0, das auch unter anderem HTML 5.0, den Videokodierungsstandard HEVC und das Streamingformat DVB-DASH enthalten wird, sollen besserer Kundenservices und neue Möglichkeiten zur Monetarisierung von Inhalten geschaffen werden. Dazu zählen beispielsweise Sendungen in Ultra HD, begleitende Apps für Smartphones und Tablets, Push-Video-on-Demand oder integrierte Werbung.  [buhl]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

9 Kommentare im Forum

  1. AW: HbbTV 2.0 vor ausführlicher Testphase Ach so einfach was hier rein schreiben ob das nun stimmt oder nicht. Ahnung scheinst du keine zu haben, wie ich in deinen bisherigen Beiträgen gelesen habe.
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum