[HDTV 3/13] Internetfernsehen auf dem Prüfstand

6
9
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Die Theorie klingt verlockend: Neueste Filme und Serien in HD-Qualität über das Internet zu empfangen, ist gerade für gebeutelte Kabelnutzer eine echte Alternative. Doch wie schlägt sich das Medium Internet in der Praxis?

Einfacher ist der Fernsehgenuss durch das Medium Internet nicht geworden, zumindest, wenn man sich auf offiziellen Wegen dem Thema annähert. Zwar bieten Portale wie Apples iTunes eine riesige Auswahl, doch wird der Unterhaltungskonsum durch Zwangssoftware und meist happige Preise versalzen. Flatratedienste wie Watchever punkten dagegen durch verlockende Preise, können bei der Bildqualität und Auswahl aber noch nicht mit den größten Anbietern konkurrieren.
 
Auch aufseiten des Empfangs stellen sich den Verbrauchern viele Hürden in den Weg: Wer über den Computer, die PS3, Xbox oder die neuen Flachbildfernseher Mediatheken und Onlinevideotheken aufruft, wird auf unterschiedliche Anbieter treffen, die mit eigenen Verträgen und Bezahlmodellen gleich mehrere Nutzeraccounts verlangen.
 
Besserung ist hier nur durch ein beherztes Eingreifen der TV-Hersteller in Sicht: Philips und Samsung verlangen z.B. nur noch ein Nutzerkonto, die Abrechnung der Onlinevideotheken erfolgt somit übersichtlich.

Doch wie gelangen die TV- und Filminhalte eigentlich auf den Fernseher, das Tablet oder das Smartphone und welche Plattform eignet sich für einen Einstieg in die Internetvideowelt am besten? Die aktuelle Ausgabe der HDTV bietet einen umfassenden Einblick in die Welt des Internetfernsehens und vergleicht nicht nur die bekanntesten Onlinevideotheken, sondern auch die unterschiedlichen Plattformen zur Nutzung. Ebenfalls im Test: Amazons Kindle-Reader und Kindle-Tablet als digitaler Buchersatz.
 
Die aktuelle Ausgabe der HDTV 03/2013 ist ab Freitag den 19. April überall am Kiosk und in unserem Online-Shop erhältlich. Hier können Sie auch ein Abonnement abschließen, um das Heft immer pünktlich in Ihrem Briefkasten vorzufinden.

NEU: Ab sofort können Sie die HDTV auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften.
[red]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: [HDTV 3/13] Internetfernsehen auf dem Prüfstand Wenn schon YouTube Probleme macht, braucht man an richtiges Fernsehen gar nicht erst zu denken.
  2. AW: [HDTV 3/13] Internetfernsehen auf dem Prüfstand Vor allem ist die Bildqualität unter aller Kanone, die ist mit analogem Fernsehen vergleichbar.
  3. AW: [HDTV 3/13] Internetfernsehen auf dem Prüfstand Also im iTunes Store finde ich die Qualität sehr gut, nicht ganz BluRay, aber sehr sehr gut.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum