Hollywood-Studios verklagen Kim Dotcom

2
7
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Kim Dotcom sieht sich einer neuen Klage gegenüber. Nun werfen dem Megaupload-Gründer auch die großen Filmstudios aus Hollywood Urheberrechtsverletzungen im großen Stil vor, darunter Disney oder auch Warner Bros. Dotcom selbst sieht’s gelassen.

Neuer Ärger für Kim Dotcom: Der aus Deutschland stammende Internet-Unternehmer wurde wegen seiner Daten-Plattform Megaupload jetzt auch von sechs großen Hollywood-Studios verklagt. Mit Twentieth Century Fox, Disney, Paramount, Universal, Columbia, und Warner Bros. sind alle großen Namen darunter. Sie werfen Megaupload und Dotcom Urheberrechtsverletzungen in großem Stil vor. Die Klage wurde am Montag im US-Staat Virginia eingereicht.

Schwerwiegende Copyright-Verletzungen wirft Dotcom bereits das US-Justizministerium vor, das Anfang 2012 für die Schließung von Megaupload gesorgt hatte. Die US-Behörden wollen die Auslieferung des in Neuseeland lebenden Dotcom, kommen bisher aber nicht weiter. Der Unternehmer, der zunächst unter dem Namen Kim Schmitz bekannt wurde, betreibt inzwischen die neue Datenplattform Mega. Er bezeichnete die Klage der Studios beim Kurznachrichtendienst Twitter als „Quatsch“ und „dumm“. [dpa/fm]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Hollywood-Studios verklagen Kim Dotcom Was erwartest du von den Heuchlern und Blendern? Wie oft haben die Studios schon Drehbuchtautoren betrogen in dem sie Gewinne runtergerechnet haben um die Gewinnbeteiligung zu senken? Und in ihrem Inneren wissen sie genau das sogenannte "Raubkopien" zumindest für gute Filme und Serien unbezalbare Werbung sind. Der Nachteil ist natürlich das Mist schneller als Mist enttarnt wird.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum