Holpriger Start bei In2movies

0
12
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Die neue Download-Plattform für Filme übers Internet In2movies hat keinen Traumstart erwischt.

Beim gestrigen Launch des Angebots kam es teilweise zu massiven Problemen, wie diverse Online-Portale berichten.

Auf Grund des großen Andrangs hatte das für den Download eingesetzte Peer-to-Peer-Netzwerk große Probleme und war zeitweise völlig überlastet. Erreichten die Filme einmal die Kunden, berichteten diese von Schwächen beim Bild. So seien die Szenen unscharf und es würden deutlich sichtbare Kompressionsartefakte auftreten. Dies entspricht sicherlich nicht der von den Betreibern versprochenen DVD-Qualität. Auch scheint die speziell für In2movies verwendete Software noch mit Problemen zu kämpfen.
 
Aber auch Abseits von solchen Kinderkrankheiten produziert die neue Plattform negative Schlagzeilen. Bei Mitarbeitern der Bertelsmann-Tochter Arvato, die zusammen mit Warner In2movies betreibt, bestehen Korruptionsvorwürfe. Laut Zeitungsberichten, die sich auf den Bielefelder Oberstaatsanwalt Klaus Pollmann berufen, haben Beschäftigte der Arvato-Firmen Mohn Media und Sonopress zwei Verpackungsunternehmen aus Gütersloh und Bielefeld Aufträge zugeschanzt und dafür Schmiergelder in niedriger sechsstelliger Höhe kassiert. Ein Sprecher des Unternehmens kündigte an, Arvato sei an der völligen Aufklärung interessiert und werde die Ermittlungen in vollem Umfang unterstützen. [sch]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert