[IFA 2011] Bitbop bringt Serien-Flatrate auf PC und Smartphones

0
14
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Der Internet-Spezialist Bitbop bringt deutsche und amerikanische TV-Serien auf Smartphone, Tablet-PC und Computer. Auf der IFA in Berlin gab das Unternehmen am Freitag den Startschuss für ein Flatrate-Abo mit Highlights wie „Entourage“, „Breaking Bad“, „Stromberg“ und „Die Sopranos“.

Die derzeit rund 3 000 Videos und Clips werden nicht nur werbefrei, sondern auch hochauflösend auf die mobilen und heimischen Endgeräte gestreamt, teilte der Anbieter am Freitagvormittag in Berlin mit. Dabei sind ständige Erweiterungen des Angebots geplant. Deutsche Kunden erhalten für 9,99 Euro monatlich unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte über Internet. Auch 3G-Mobilfunknetze und WLAN werden unterstützt, ebenso alle gängigen Betriebssysteme inklusive Android und Apple iOS. Eine Mindestlaufzeit gibt es nicht, die parallele Nutzung auf mehreren Geräten ist ausdrücklich erlaubt.

Um den Service kennenzulernen, erhalten Interessenten die Möglichkeit zu einem kostenlosen 14-tägigen Test-Account. In den USA ist Bitbop bereits seit August 2010 erfolgreich auf dem Markt. Im Boot sitzen 15 deutsche und amerikanische TV-Sender und Produktionsfirmen von ARD und ZDF über ProSiebenSat.1 bis hin zu Sony, HBO und MTV. Auch Klassiker wie „Sex And The City“, „Six Feet Under“, „Damages“ oder „Die Wochenshow“ bereichern das Angebot.
 
Reid Genauer, Marketing-Verantwortlicher von Bitbop, erklärte auf der IFA: „Wir sind zuversichtlich, mit unseren überzeugenden Partnern aus dem TV-Bereich mitzugestalten, wie Medien und Kultur in der digitalen Welt verbreitet und konsumiert werden. In Bitbop verbinden sich deutsches und amerikanisches Know-how zu einem starken Angebot“. [ar]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert