IMDb TV: Amazons Gratis-Streamingdienst bald auch in Deutschland

14
61
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Es wird nicht mehr lange dauern bis der kostenlose Streamingdienst von Amazon auch nach Europa kommt. Noch dieses Jahr soll die Expansion vonstatten gehen.

Das Angebot war Anfang 2019 in den USA als IMDb Freedrive gestartet und wird im Zuge der geografischen Ausweitung auch sein Portfolio deutlich vergrößern und zudem unter einem neuen Namen firmieren: IMDb TV.

Wie Amazon bekanntgab, wurden mit Sony Pictures, den MGM Studios und Warner Brothers Verträge geschlossen, um das Streaming-Angebot erheblich zu vergrößern, wie hierzulande zuerst das Tech-Portal „Golem.de“ berichtete.

So soll beispielsweise das oscarprämierte Musical „La La Land“ zu dem Filmpaket gehören. In den Vereinigten Staaten werden die neuen Inhalte bereits ab dem nächsten Monat verfügbar sein. Einzig darüber, was außerdem an neuem Film- und Serien-Material an Bord sein wird, hält sich Amazon noch bedeckt. Auch ob hierzulande die gleichen Inhalte wie in den Vereinigten Staaten zu sehen sein werden, steht noch nicht fest. In Übersee war man mit über 500 Inhalten an den Start gegangen, aktuell kann man über 750 Filme und Serien kostenlos anschauen.

Der Streamingdienst soll weiter als Browserversion angeboten werden, sowie als Teil der Amazon Video App und auch Fire-TV-Geräte unterstützen. IMDb TV wird werbefinanziert. Zuschauer müssen sich auf mindestens fünf Unterbrechungen vor und während der Videos einstellen. Wie Amazon verlautbarte, sollen die Werbeclips auch nicht zu überspringen oder abzukürzen sein, wie es bei Youtube oder anderen Gratis-Angeboten Usus ist. [bey]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

14 Kommentare im Forum

  1. Ich finde die Idee absolut klasse. Selbst bei Prime Video könnte ich mir vorstellen, dass es Werbung gibt, wenn dafür die Inhalte günstiger oder sogar gratis zu haben sind. Euro oder Werbung, die Währung sollte man selbst wählen können. Gleiches auch bei Netflix. Wenn der monatliche Netflix-Preis günstiger wäre mit Werbung, dann würde ich es mit Werbung nehmen.
  2. 5 Werbeunterbrechungen? Kann man dann überhaupt ein Film noch genießen? Nicht mit mir. Ich werde weiterhin lieber kostenpflichtige Streamingangebote nutzen und sogar den einen oder anderen Film/Serie bei iTunes kaufen.
  3. Nein, das wäre ein absolutes No Go. Privatsender schaue ich aus gleichem Grund ja schließlich auch nicht, da ist selbst eine Unterbrechung eine zuviel. Sollen sie die Werbung doch vor dem Film bringen (von mir aus ohne Skipmöglichkeit) das würde mich überhaupt nicht stören. Werbung ist ja sonst nicht schlimm, nur Unterbrechungen gehen garnicht.
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum