Internetfähigkeit von TV und Receiver in vielen Fällen ungenutzt

12
9
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Die Verbreitung von internetfähigen Fernsehern und Receivern schreitet schneller voran, als deren Nutzung. Wie der aktuelle TNS Convergence Monitor zeigt, nutzt nur etwa die Hälfte der Besitzer entsprechender Geräte auch die Internetfähigkeit. Dabei stehen vor allem Mediatheken-Inhalte hoch im Kurs.

Immer mehr Fernseher und Receiver sind smart. Das bedeutet, dass die Geräte über eine Internetverbindung Zusatzdienste nutzen können, die weit über das lineare TV-Vergnügen hinausgehen. In vielen Fällen bleiben diese Zusatzfunktionen jedoch derzeit noch ungenutzt. Wie aus der aktuellen Studie TNS Convergence Monitor des Marktforschers TNS Infratest hervorgeht, nutzen weniger als die Hälfte der Zuschauer mit internetfähigen Fernsehern oder Set-Top-Boxen auch tatsächlich die Online-Funktionen dieser Geräte.

Demnach wüssten zwar 18 Prozent der 14- bis 64-Jährigen, dass sie ein entsprechendes internetfähiges Gerät zu Hause hätten, nur knapp die Hälfte würde damit jedoch auch tatsächlich online gehen. Bei der Gruppe, welche die Funktionen nutzt, sind hingegen besonders Video-on-Demand-Inhalte gefragt. So gaben 31 Prozent an, mindestens einmal pro Monat Sendungen aus den Mediatheken der Fernsehsender anzuschauen.
 
Die verbreitetsten Geräte für den Internetzugang sind weiterhin Desktop-PC und Laptop mit 85 Prozent. Mit diesen Geräten wird demnach auch der größte Teil der Internetnutzung, nämlich 76 Prozent, verbracht. 41 Prozent gaben an, das Internet auf dem Smartphone zu nutzen. Dabei ersetzt die Verweildauer im Netz über Smartphone und Tablet jedoch in den meisten Fällen nicht die Internetnutzung vor dem PC, sondern ergänzt diese. In aller Regel nimmt also die Internetnutzung durch Smartphone und Tablet zu, anstatt sich von einem Endgerät aufs andere zu verlagern.  [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

12 Kommentare im Forum

  1. AW: Internetfähigkeit von TV und Receiver in vielen Fällen ungenutzt Liegt auch daran das sogenannte "Fachverkäufer" Rentner ohne Internet die neuesten Smart TV Geräte verkaufen. ZDF Reportage Geht nicht,passt nicht läuft nicht! Wenn Kunden ein Problem haben - YouTube
  2. AW: Internetfähigkeit von TV und Receiver in vielen Fällen ungenutzt Liegt auch daran, dass man TEURE zusätzliche Technik kaufen muss. Meine Schwester hatte dieses Jahr einen neuen LCD gekauft. LAN Kabel wollte sie aus optischen Gründen nicht. Wlan konnte man im TV zwar anwählen, aber dann müsste man für 50€ ein USB WLAN Dongle kaufen. Und 50€ war ihr der Mehrwert einfach nicht wert. Also verzichtet sie darauf.
  3. AW: Internetfähigkeit von TV und Receiver in vielen Fällen ungenutzt Mein Samsung hat WLAN mit drin , es ist nur alles viel zu Umständlich und ein Seitenaufbau dauert viel zu lange , bei Netzwerk Kino kommt andauernd Buffering beim Film schauen und das , obwohl ich eine 100000 Leitung bei UM habe , mit meinem IPad geht es viel viel schneller und bequemer. Außerdem läuft meistens irgendein TV Proramm und ich surfe nebenbei, so wie jetzt
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum