Israelische Armee führt im eigenen YouTube-Kanal Krieg

28
9
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Tel Aviv – Die israelische Armee hat einen eigenen YouTube-Kanal mit Luftaufnahmen, die Raketen auf ihrem Weg ins Ziel zeigen, gestartet.

Der Sinn und Zweck des Videokanals sei es, so die PR-Abteilung der Israel Defense Forces (IDF) – die gegenwärtig laufende Militäroperation „Cast Lead“ („Gegossenes Blei“) gegen die Palästinenserorganisation Hamas im Gazastreifen zu dokumentieren.
 
Die israelische Armee steht in der Kritik unverhältnismäßig hart und ohne Rücksicht auf die zivile Bevölkerung vorzugehen. Anders als im Libanon-Krieg 2006 gegen die Hisbollah, versucht Israel nun derartige Vorwürfe mit exklusivem Bildmaterial zurückzuweisen.
 
Ausländischen Journalisten wird die Einreise nach Gaza jedoch verweigert. Forderungen der UNO, USA, Russlands und der EU nach einen Waffenstillstand lehnt Israel ab.
 
Auf YouTube waren zunächst einige der Videos gesperrt. Mittlerweile wurden die Filme, die etwa die Bombardierung von Männern, die Raketen auf ein Auto laden zeigen, mit einer Altersfreigabe über 18 Jahre versehen und wieder freigegeben. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

28 Kommentare im Forum

  1. AW: Israelische Armee führt im eigenen YouTube-Kanal Krieg YouTube erlaubt Gewaltverherrlichung? Skandal!
  2. AW: Israelische Armee führt im eigenen YouTube-Kanal Krieg Ist wirklich skandalös, dass die israelische Armee YouTube einsetzt um ihre Schw*inerein bei der bis jetzt viele Unschuldige umgekommen sind zu rechtfertigen...
  3. AW: Israelische Armee führt im eigenen YouTube-Kanal Krieg Ich will meine Meinung zu diesem Krieg nun warlich nicht breitreten weil ich sonst lebenslang hier gesperrt werde. Aber haben nicht die Hamas/Terroristen zuerst mit dem unschuldigen Morden begonnen?
Alle Kommentare 28 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum