Ist Google+ am Ende?

22
14
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Für Youtube-Nutzer ist es sicher die beste Nachricht seit langem: Künftig braucht man für die Veröffentlichung von Videos und Kommentaren keinen Zugang zum sozialen Netzwerk des Internetriesen mehr. Läutet Google damit das Ende von Google+ ein?

Anzeige

Es sollte der große Gegenspieler von Facebook werden, doch bereits nach vier Jahren scheint Google den Kampf aufgegeben zu haben. Denn wie der Suchmaschinengigant in seinem offiziellen Blog bekannt gab, wird künftig keine Mitgliedschaft im sozialen Netzwerk Google+ mehr nötig sein, um alle Google-Dienste zu nutzen.

Vor allem Youtube-Nutzer dürften aufatmen, hatte Google doch, um sein soziales Netzwerk zu pushen, ein Profil bei Google+ zum Zwang gemacht, um Videos oder Kommentare hochladen zu können. Zunächst hatte selbst eine Petition mit 250 000 Unterschriften den Internetriesen nicht erweichen können, nun rudert Google von selbst zurück.
 
„Wir haben einige Entscheidungen getroffen, die wir überdenken mussten“, schrieb Bradley Horowitz, bei Google für Streams, Fotos und Sharing zuständig, im Blog und führte weiter aus: „In den kommenden Monaten benötigt ihr nur einen Google-Account, um Inhalte zu teilen, mit Kontakten zu kommunizieren oder einen Youtube-Kanal einzurichten.“
 
Auch für Nutzer, die bereits ein Google+-Profil angelegt haben, ohne das Netzwerk nutzen zu wollen, sollen Lösungen gefunden werden. Für Youtube-Nutzer empfiehlt das Videoportal in einem eigenen Blog, das Google+-Profil nicht sofort zu löschen, da dadurch auch der Youtube-Kanal gelöscht würde. Hier sei Geduld gefragt.
 
Die Entkoppelung von Youtube durch Google+ scheint ein weiterer Schritt zum Ende des sozialen Netzwerks zu sein, nachdem bereits im Mai die Fotofunktion in die separate App „Google Photos“ ausgelagert wurde. Offiziell ist bei Google aber keine Rede von einem Abschied. So schreibt Horowitz: „Wir denken, diese Änderungen führen zu einem fokussierten, nützlicheren Google+.“ Ob dies der Wahrheit entspricht wird man erst in den kommenden Monaten beurteilen können. [buhl]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

22 Kommentare im Forum

  1. AW: Kein Google+-Zwang mehr bei Youtube Wenn man was nicht kennt, wird es für nutzlos und tot erklärt? G+ ist durchaus sehr lebendig, wenn man es zu nutzen weiß.
  2. AW: Kein Google+-Zwang mehr bei Youtube "Klarnamenzwang"...so ein Blödsinn. Ob ich Heiko Müller oder Sandra Schulze heiße, kann Google bei Google+ überhaupt nicht nachvollziehen. Wer sich dort oder bei Facebook mit angeblich selbem Zwang mit Klarnamen anmeldet, ist halt selber schuld. Ich hab bei beiden Diensten auch Fakenamen und alles läuft problemlos. Natürlich nicht Dagobert Duck, nur eben normale Namen, aber nicht den echten.
Alle Kommentare 22 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum