Kabel Deutschland bringt Select Video nach Rostock und Wismar

6
28
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland bringt sein Video-On-Demand-Angebot Select Video in weitere 130 000 Haushalte. Ab dem 13. Dezember können auch Kunden in Rostock und Wismar sowie in weiteren umliegenden Gemeinden das Angebot über ihren Kabelanschluss nutzen.

Anzeige

Select Video wird ab Dienstag für 110 000 Kunden in der Hansestadt Rostock und in den umliegenden Gemeinden Admannshagen, Bargeshagen, Diedrichshagen, Elmenhorst, Kritzmow, Markgarfenheide, Lambrechtshagen, Ostseebad Nienhagen, Sievershagen und Stäbelow verfügbar sein. Wie der Anbieter am Montag weiter mitteilte, werden in Wismar und in Grevesmühlen rund 20 000 Kunden das Video-On-Demand-Angebot ab dem 13. Dezember nutzen können.

Damit ist der Service in über 2,4 Millionen Haushalten in Berlin, Hamburg, München, Rostock und Wismar zu empfangen. Der Anbieter plant, den Ausbau in 2012 weiter voran zu treiben, um den Service in den kommenden zwei Jahren in nahezu allen Haushalten in den aufgerüsteten Kabelnetzen anbieten zu können. Details über die Ausbaupläne gab der Anbieter allerdings nicht Preis. „Konkrete Termine werden wir aus Wettbewerbsgründen erst kurz vor demjeweiligen Vermarktungsstart bekanntgeben“, hieß es im November von Unternehmensseite.
 
Zu Preisen ab 0,99 Euro können einzelne TV-Inhalte im Premiumbereichabgerufen werden. Die Kosten für einen aktuellen Kinofilm liegen imSchnitt zwischen vier und sechs Euro. Diese stehen in der Regel bis zu48 Stunden lang zum Abruf zur Verfügung. Innerhalb dieser Zeit kann mandie bestellten Filme beliebig oft ansehen. Die Abrechnung erfolgt überdie monatliche Kabelrechnung, so der Anbieter.
 
Für das Angebot sind im Breitbandkabel TV-Kanäle exklusiv reserviert. Dadurch entfallen Puffer- und Wartezeiten. Über den separat notwendigen Internetanschluss würden lediglich die Anzeige des Inhalte-Katalogs und Befehle wie Vor- und Zurückspulen realisiert. KD empfiehlt hierzu einen Internetanschluss mit einer Bandbreite von mindestens 6 Mbit/s. Dabei sei es unerheblich, ob man über einen Kabel Internet- oder einen DSL-Anschluss Dritter verfügt.
 
Kabel Deutschland startete sein Abruf-Angebot bereits vor acht Monaten, baut dieses aber erst jetzt weiter aus. Für 2011 habe der Fokus nach Angaben des Unternehmens auf dem Ausbau der Inhalte gelegen. Man habe „viele Verträge mit zahlreichen namhaften Studios und Contentlieferanten geschlossen“. Neben den 10 Free-TV-Sendern Anixe HD, CNN, HSE24, Kabel Eins, ProSieben, QVC, Sat.1, Sixx, Sport 1 und ZDF steuern insgesamt 34 Anbieter Inhalte bei. Dazu zählen ferner 23 „Premium TV-Sendershops“ von 13th Street über AXN, Disney, National Geographic und Sport1+ bis hin zu Syfy und TNT Film sowie kostenpflichtige Filme und Serien von Constantin, Disney, Kinowelt, Paramount, Prokino, Sony, Splendid, Studio 100, TMC, Universum und Warner. [rh]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

6 Kommentare im Forum

  1. AW: Kabel Deutschland bringt Select Video nach Rostock und Wismar Noch mal für das DF-Team! Inhalte vom ZDF sind schon lange nicht mehr abrufbar.
  2. AW: Kabel Deutschland bringt Select Video nach Rostock und Wismar Schade, hatte gehofft dass noch weitere Regionen angeschlossen werden. Aber wenigstens geht es mal etwas voran mit select Video. Anfang des Jahres wird Nürnberg, saarbrücken und Co dann hoffentlich auch beglückt.
  3. AW: Kabel Deutschland bringt Select Video nach Rostock und Wismar Für den Select-Video-Mist ist scheinbar genug Geld zum Ausbau da. Es gibt soviele KDG-Kunden die noch nicht einmal mit dem normalen Kabel ordentlich ausgebaut sind. Auch frage ich mich immer,warum ich erst für ein KDG-Abo zahlen soll und dann nochmal für Select Video. Immerhin mit dem Ausbautempo werden irgendwann 20% der Netze verfügbar sein und die Technik ist überholt. Aber so kennt man das von KDG.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum