Kabel Deutschland: Kostenloses WLAN für sechs weitere Städte

5
12
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Das öffentliche WLAN-Angebot von Kabel Deutschland wird um sechs weitere deutsche Städte erweitert. Die kostenlosen Hotspots werden bis Jahresende in 21 deutschen Städten verfügbar sein.

Kabel Deutschland gab am heutigen Dienstag bekannt, welche die letzten sechs der 21 deutschen Städte seien werden, die WLAN-Hotspots erhalten. In den Städten Celle, Chemnitz, Göttingen,Koblenz, Landau und Lübeck  wird das öffentliches WLAN bis Ende Dezember 2013 eingerichtet. Der Kabelnetzbetreiber hatte bereits am 10. Oktober 15 WLAN-Städte benannt (DF berichtete). Die Anfang Oktober angekündigten WLAN-Netze, die sich unter anderem in Hamburg, Bremen, Hannover und Mainz befinden sollen, werden laut Netzbetreiber schon in Kürze aktiviert.

Damit soll das WLAN-Netz bis Ende 2013 insgesamt an über 200 Hotspots in deutschen Großstädten kostenlos verfügbar werden. Jeder Nutzer hat die Möglichkeit 30 Minuten pro Tag den kostenlosen Kabel-Deutschland-WLAN-Zugang mit seinem Smartphone, Tablet oder Notebook zu nutzen.
 
Kabel-Deutschland-Kunden können sich mit ihrer Kundennummer im Kundenportal anmelden und das kostenlose Angebot unbegrenzt benutzen. Die Idee selbst wurde erstmals im Oktober 2012 in Kooperation mit der Medienanstalt Berlin-Brandenburg in Berlin umgesetzt und dann kontinuierlich ausgeweitet. Heute nutzen bereits rund 1,5 Millionen Berliner das öffentliche WLAN-Netz.
 
Zur Homepage von Kabel Deutschland[sho]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. AW: Kabel Deutschland: Kostenloses WLAN für sechs weitere Städte Und so wird das dann wahrscheinlich realisiert: Privat-Router als öffentliches WLAN: Kabel Deutschland will Homespots standardmäßig aktivieren | heise online
  2. AW: Kabel Deutschland: Kostenloses WLAN für sechs weitere Städte Also das gleiche Prinzip was Telekom schon ne Weile fährt....
  3. AW: Kabel Deutschland: Kostenloses WLAN für sechs weitere Städte Man sollte unterscheiden zwischen den Homespots, die auf WLAN-Kundenmodems freigeschaltet werden, den Gastro-Hotspots für Gaststätten usw. und den Hotspots, die in die Verstärkerpunkte der KDG (ähnlich den KVz der Telekom) eingebaut werden.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum