Kabel-Internet: Unitymedia startet 32 Mbit/s-Flatrate

7
14
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Unitymedia erhöht die Bandbreiten in den aufgerüsteten TV-Kabelnetzen in Nordrhein-Westfalen und Hessen. Anschlüsse mit bis zu 32 Mbit pro Sekunde können ab sofort bei Deutschlands zweitgrößtem Kabelnetzbetreiber geordert werden.

Der 32 Mbit/s-Anschluss (ein Mbit/s im Upload) beinhaltet im Komplettpaket für 55 Euro monatlich einen Telefonanschluss über das TV-Kabel inklusive Flatrate für kostenlose Telefonate ins deutsche Festnetz. Eine Installationsgebühr fällt momentan nicht an. Ein modernes Kabelmodem und einen Wireless-LAN-Router gibt es für Neukunden derzeit auch noch gratis dazu. Die Vertragslaufzeit bei allen Breitbandprodukten liegt bei zwölf Monaten.

„Mit den neuen 32 Mbit-Produkten stehen unseren Kunden nicht nur die günstigsten, sondern jetzt auch die schnellsten Breitbandpakete aus dem TV-Kabel zur Auswahl“, bewirbt Parm Sandhu, Geschäftsführer von Unitymedia, die Bandbreitenerweiterung.
 
Der Vorteil des TV-Kabels sind die festen Up- und Download-Geschwindigkeiten (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Im Gegensatz zu vielen DSL-Angeboten halten sich die Kabelanbieter an die beworbenen Übertragungsraten. Denn gegenüber DSL bietet Internet über das TV-Kabel den Vorteil, dass sich alle angebotenen Down- und Uploadgeschwindigkeiten auf die verfügbare Bandbreite pro Kabelmodem und nicht pro Hausanschluss beziehen.
 
Selbst wenn mehrere Bewohner im Haus einen Internetzugang über Kabel besitzen, steht jedem die angekündigte Bandbreite im vollen Umfang zur Verfügung. Das TV-Kabel verfügt dank seiner Beschaffenheit über eine Bandbreiten-Kapazität von bis zu fünf Gbit/s. Unitymedia modernisiert ständig weitere Teile des Kabelnetzes in NRW und Hessen (aktuell sind bereits 66 Prozent des Netzes modernisiert), um die neuen Triple Play-Dienste immer mehr Kunden anbieten zu können. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

7 Kommentare im Forum

  1. AW: Kabel-Internet: Unitymedia startet 32 Mbit/s-Flatrate Ist das nicht gerade Umgekehrt Stimmt auch nicht ganz genau, bei einer Baum Struktur, und das ist der meiste Fall, müssen sich die Nutzer die vorhandene Bandbreite Teilen Ja, vorausgesetzt man nutzt alle Ca. 95 Kanäle die im Kabel zur vervügung stehen, 37 sind aber momentan für analog Übertragung verwendet, und 27 für digital TV, also insgesamt 64 Kanäle (Ca. 2/3) sind mind . mittelfristig nicht verfügbar. Also von den 5 GBits sind theoretisch nur Ca. 1,7 GBits Verfügbar, und das auch auf Frequenzen, die von vielen Hausanlagen nicht Unterstützt werden, ein Umbau ist zuerst nötig. Und ehrlich gesagt, welcher normaler Mensch braucht 32 MBits/s und mehr
  2. AW: Kabel-Internet: Unitymedia startet 32 Mbit/s-Flatrate Ich habe bis jetzt auch immer gedacht, das sei genau umgekehrt (Kabel/DSL), und überhaupt liest sich das eher wie bezahlte Werbung.
  3. AW: Kabel-Internet: Unitymedia startet 32 Mbit/s-Flatrate was ist umgekehrt? dass sich die bandbreite pro kabelinternet-user verringert und bei dsl nicht? nee nee, ist schon so wie oben beschrieben. und die 37 analogen kanäle "stören" die verfügbare bandbreite ja bald nicht mehr. 32 Mbit/s? ist wie mit autos mit allem schnickschnack... fahren tun se wie alle anderen, aber brauchen wird die kaum jemand. da gebe ich dir Recht. Ich wurde bei UM letztens kostenlos von 2 auf 6 Mbit/s upgegradet - und die reichen dicke. Habe auch letztens mal diesen Speedtest gemacht, über den hier irgendwo vor ein paar tagen berichtet wurde, und habe festgestellt, dass ich mit 6405 kbit/s sogar etwas mehr als meine 6 mbit/s bekomme
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum