Kofler rechnet mit 600 000 IPTV-Kunden

0
7
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

München – 500 000 bis 600 000 Premiere-Kunden, in dieser Höhe sieht Georg Kofler, Vorsitzender Geschäftsführer der Premiere Fernsehen GmbH und Co. KG, das IPTV-Potential seines Senders.

Dies erklärte der Premiere-Chef auf einer Pressekonferenz am Dienstag.

Dabei wäre laut Kofler die Anzahl der Interessenten, die bisher noch nicht Premiere-Kunden sind, weit in der Überzahl. Damit setzt der Pay-TV-Anbieter auf das IPTV-Angebot, welches über das neue VDSL-Netz der Deutschen Telekom ausgestrahlt wird. Denn derzeit verliert Premiere Kunden, wie DIGITAL FERNSEHEN berichtete.
 
Das Triple Play-Paket der Deutschen Telekom mit Fernsehen, Internet und Telefonie kann nun in den bereits angeschlossenen Städten bestellt werden. In Berlin, Hamburg, Hannover, Leipzig, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Stuttgart, München, Nürnberg, Offenbach und Fürth sollen künftig Bandbreiten bis zu 50 MBit/s zur Verfügung stehen. Laut T-Com konnten bereits über drei Millionen Haushalte an das VDSL-Netz angeschlossen werden. Die „Bundesliga auf Premiere powered by T-Com“ gibt es für monatlich 9,95 Euro zuzüglich der VDSL-Anschluss-Gebühren von 34,99 Euro pro Monat und weiteren, variierenden Tarifkosten. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert