MA HSH findet Hunderte Nazi-Profile auf Steam – Betreiber reagiert

17
426
MA HSH

Die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) meldete nach einer Recherche auf der Gaming-Plattform Steam über 200 verfassungswidrige Profile an die Betreiber, die umgehend gelöscht wurden.

Nationalsozialistisch motivierte Online-Avatare sind auf der Gaming-Plattform Steam aufgetaucht, auf der sich eine Community aus zumeist Jugendlichen und jungen Erwachsenen über die Gaming-Welt austauscht und Spiele spielt. Eine Recherche der MA HSH stellte eine Vielzahl von Verstößen gegen den Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) fest: 219 Profile mit den Pseudonymen „Adolf“, „Adolf Hitler“ oder „Hitler“ wurden durch die Medienanstalt aufgedeckt und an die US-amerikanische Valve Corporation gemeldet, die die Gaming-Plattform betreibt.

Die Profile enthielten verbotene Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, zumeist Porträtbilder des nationalsozialistischen Diktators, aber auch Hakenkreuze oder SS-Kennzeichen. Einige Profile oder Nutzer-ID enthielten außerdem volksverhetzende Textzusätze wie „all jews must die“ oder „I love to kill jews“. Die Verbreitung dieser absolut unzulässigen und strafbaren Inhalte ist in Deutschland nur in Ausnahmefällen erlaubt, beispielsweise zu Forschungs- oder Lehrzwecken, oder wenn es sich um Kritik oder Satire handelt.

Die Valve Corporation löschte nach dem Hinweis auf diese Verstöße die unzulässigen Inhalte innerhalb von 24 Stunden, darunter fiel die vollständige Löschung von sieben Nutzerprofilen und zwei Gruppenprofilen mit verfassungsfeindlichen Symbolen.

Es ist nicht das erste Mal, dass die MA HSH derartige Entdeckungen macht: Bereits im Dezember 2019 waren 78 Inhalte mit verfassungsfeindlichen Symbolen und eines volksverhetzenden Profils auf Steam ausfindig gemacht und gelöscht worden.

Bildquelle:

  • DF_MA_HSH: MA HSH

17 Kommentare im Forum

  1. Wie stellen die bei den Profilen fest, ob es deutsche sind ? Wenn ein Amerikaner ein Hilter Profil Bild nimmt, dann glaube ich nicht, das dies nach US Recht strafbar wäre ?
  2. Ein Hitler-Bild allein ist nicht strafbar in den USA. Dort gibt es keinerlei Einschränkung der Meinungsfreiheit außer bei Hassverbrechen. Das Zeigen der Flagge der konföderierten Flagge oder eines Hakenkreuzes ist daher per-se erlaubt, weil es, anders als in Deutschland, kein Gesetz mit Verboten von verfassungswidrigen Symbolen gibt, es stünde im Gegensatz zum Ersten Zusatzartikel der US-Verfassung. Wie gesagt, nur bei (möglichen) Hassverbrechen kann es Einschränkungen geben.
  3. Ich bin kein Anwalt. Aber ich verstehe das so: die Profile werden nicht wegen den Usern gelöscht. Steam verstößt, als in Deutschland tätige Plattform, gegen das Verbot verfassungswidrige Symbole zu verbreiten. Da das außerhalb Deutschlands in der Regel nicht greift, vermute ich man argumentiert gegenüber den betroffenen Usern einen Verstoß gegen die AGB (ohne das ich diese gelesen habe).
Alle Kommentare 17 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum