Make TV startet erstes virtuelles TV-Studio in Deutschland

0
9
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Das nach eigenen Angaben erste virtuelle Fernsehstudio Deutschlands hat im Internet unter www.make.tv den Regelbetrieb aufgenommen.

Seine „Feuertaufe“ hat das Online-Studio bereits durch Live-Sendungen mit der Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzenden Angela Merkel bestanden. Die CDU hatte Make TV für Sendungen im hessischen Wahlkampf eingesetzt. Hauptzielgruppe des virtuellen Fernsehstudios sind allerdings weniger politische Parteien als vielmehr mittelständische Unternehmen und Vereine, die für weniger als 100 Euro im Monat auf Sendung gehen wollen.

Nach Angaben des Internet-Unternehmers genügen ein PC oder Notebook mit DSL-Anschluss und eine Web- oder Videokamera, um eine TV-Sendung zu produzieren und live auf einer beliebigen Website an die Internet-Öffentlichkeit auszustrahlen. „Einfach mit der Kamera auf die Person oder das Event halten, die Webseite wählen, über die ausgestrahlt werden soll – und schon beginnt das Programm“, beschreibt Andreas Constantin Meyer, „Erfinder“ des virtuellen TV-Studios und Geschäftsführer der Make TV GmbH, die Einfachheit der Benutzung. Zum Ausprobieren stehen die Grundfunktionen des virtuellen Studios kostenfrei zur Verfügung.
 
„Mit einem eigenen TV-Kanal wird jede Webseite hundertmal lebendiger als mit den heute üblichen starren Bildern“, begründet Andreas C. Meyer, warum vor allem die mittelständische Wirtschaft auf die neue Fernsehwelt setzen sollte. Jede Produktion wird nicht nur live übertragen, sondern steht anschließend als Videofilm auf Abruf bereit. So könnte ein Unternehmen damit beispielsweise lebendige Produktpräsentationen zum Anklicken auf seiner Webseite bereitstellen, eine „Dauerwerbesendung“ laufen lassen und wichtige Events von der Messebeteiligung bis zur Pressekonferenz live übertragen, um nur einige Beispiele zu nennen.
 
Unter www.make.tv kann jedermann Sendungen produzieren und live der Internet-Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Die Grundfunktionen sind kostenfrei, die professionelle Nutzung rund um die Uhr kostet weniger als 100 Euro im Monat. Durch die minimalen Kosten ermöglicht Make TV der mittelständischen Wirtschaft ebenso wie Vereinen, Musikern, Veranstaltern und letztlich jedermann die Eröffnung eines eigenen TV-Kanals im Web mit angeschlossener Online-Videothek. [cg]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum