Megaupload: Nutzer könnten Daten zurück bekommen

0
11
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Nutzer des Anfang des Jahres gesperrten Internet-Dienstes Megaupload könnten ihre auf der Plattformen gespeicherten Daten zurück bekommen. Ein US-Gericht hat dazu eine Anhörung beschlossen.

Das gab die Organisation Electronic Frontier Foundation (EFF), die sich für die Rechte von Nutzern im Internet einsetzt am Donnerstag (Ortszeit) auf ihrer Website bekannt. Demnach sei eine Anhörung in der Sache von Seiten eines Bezirksgerichts im US-Bundesstaat Virginia genehmigt worden. Der Megaupload-Nutzer Kyle Goodwin hatte beim Gericht beantragt, Zugang zu seinen privaten Videos zu bekommen, die er auf der Plattform gespeichert hatte. Die Anwältin der EFF, Julie Samuels, sprach von einem längst überflüssigen Schritt des Gerichts. Einen Termin für die geplante Anhörung gebe es bisher jedoch noch nicht.

Der Sharehoster Megaupload war im Januar 2012 von den US-Behörden geschlossen worden. Kim Dotcom, der Gründer der Plattform, wurde nach vorübergehender Inhaftierung durch die Justiz in seiner Wahlheimat Neuseeland unter Auflagen wieder frei gelassen. Aktuell arbeitet er nach eigenen Angaben schon wieder an einer neuen Website, die auch schon fast fertig sein soll. [hjv]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum