Microsoft steigt mit Xbox ins VoD-Geschäft ein

6
12
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Xbox-Besitzer können bald auch in Europa kostenpflichtig Filme zur Miete aus dem Internet auf Ihre Konsole laden. Starten wird der Dienst zunächst mit älteren Warner-Filmen wie „Mars Attacks“ oder „Ocean’s Eleven“, die Gebühren liegen zwischen drei und 4,50 Euro.

Damit versucht der Software-Riese, seinen an die Xbox gebundenen Web-Dienst weiter auszubauen, das Filmportal wird „Xbox Live Filme“ heißen. Letztlich verfolgen Microsofts Xbox und Sonys Playstation 3 hier eine ähnliche Strategie: So soll die Konsole von der pubertären Daddelbox zum Unterhaltungszentrum im Wohnzimmer werden.

Laut Angaben der „Financial Times Deutschland“ haben die Konsolen dabei sehr gute Chancen, sich früh auf dem Video-on-Demand-Markt zu etablieren. Während andere Anbieter zunächst noch ihre Empfangsgeräte in die Haushalte bringen müssen, sind Playstation 3 und Xbox bereits an das Internet und die TV-Geräte angeschlossen. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: Microsoft steigt mit Xbox ins VoD-Geschäft ein 3 euro ginge ja gerade noch, 4,50 euro ist aber zuviel ! oder ist der preis für HD-filme ?
  2. AW: Microsoft steigt mit Xbox ins VoD-Geschäft ein der Preis von 4,50 ist für die HD Version!
  3. AW: Microsoft steigt mit Xbox ins VoD-Geschäft ein Könnte mit aktuellen Filmen ernsthafte Konkurrenz fürs PayTV werden. Für die ollen Schinken zahl ich aber keine 3 Euro. Da krieg ich 2 von denen in der Grabbelbox als normale DVD
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum