Mobie TV macht’s möglich: Konzertstreams aufs Handy

0
14
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Pliening – Ab 1. Januar 2006 startet – vorerst als Pilotprojekt – mit Mobie TV, Mobile Interactive Entertainment TV, ein TV-Sender für mobile Dienste.

Mobie TV setzt auf Musik, alle Inhalte drehen sich um Musik, Videoclips, Hintergundinformationen zu Künstlern und Bands, Interviews, Konzertdaten. Man wolle sich, so Geschäftsführer Arno-Alexander Filbig zu DIGITAL FERNSEHEN, nicht wie andere Musikkänale auch auf Soaps und andere nicht-musikaffine Themen ausweiten, sondern ein Musik-Dienstleister bleiben. Zielgruppe seien die 15- bis 29-Jährigen. In einer Einführungsphase starten die Macher mit mehreren Musik-Schienen: Heavy-Hardrock als auch Pop als auch Dance-House. In dieser Zeit wolle man testen, welche Inhalte wie beim Endverbraucher ankommen und auf welches Musikgenre man sich festlegen will. Im 2./3. Quartal von 2006, so Filbig, soll der TV-Dienst stabil laufen. Geplant sei laut Filbig so genanntes Tour-TV: Musikbands werden auf ihren Tourneen begleitet, Konzerte aus den Konzerthallen hinaus aufs Handy gestreamt. Mobie TV versteht sich als interaktiver Dienstleister – die Zuschauer können selbst am Fortlauf des Programms mitwirken: an Votings teilnehmen, Fragen stellen, Meinungen sagen, Wünsche äußern.
 
Zum Empfang von Mobie TV braucht man ein mobiles Endgerät, sprich: ein videofähiges GPRS- bzw. 3G-Handy, einen PDA mit Wi-Fi-Access oder aber eine tragbare Spielekonsole mit Wi-Fi. Mobie TV setzt auf freien Zugang, keine Aboverträge oder teure SMS-Fallen. Faktisch kann sich jeder Interessierte nach Anmeldung bei Mobie TV dessen Angebot aufs Handy holen, ohne zusätzliche Kosten als jene, die vom Netzbetreiber in Rechnung gestellt werden. Filbig ist sich sicher, dass es in naher Zukunft Flatrates auch im UMTS-Bereich geben wird und damit die Nachfrage nach Inhalten für mobile Endgeräte steigen wird.
 
Mobie TV hatte vor kurzem die Zulassung der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich KEK erhalten. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert