Mobiles TV: Mit Apps auf dem Smartphone fernsehen

12
6
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com

Mobiles Fernsehen ist der neueste digitale Trend. Immer mehr Unternehmen möchten das Fernsehen an zahlreiche Endgeräte bringen, ohne dass ihre Nutzer Kabelgebühren zahlen müssen. Mobiles Fernsehen – überall und an jedem Ort – das ist mit passenden Apps auf dem Smartphone möglich.

Weihnachten steht vor der Tür und die Deutschen wünschen sich dieses Jahr vor allem eines: Smartphones und Tablets, so eine aktuelle Studie von Bitkom. Das Smartphone hat sich ohne Frage zu einem treuen Begleiter des Menschen entwickelt. Es erledigt viele praktische Aufgaben, ist aber auch in der Lage, den Menschen zu unterhalten. Selbst das Fernsehen ist inzwischen über das Smartphone möglich, wenn man entsprechende Apps installiert.Die Grundausstattung: Smartphone und mobiles Internet

 
Das Smartphone ist natürlich die Grundausstattung für Menschen, die überall und an jedem Ort fernsehen möchten. Diese Zielgruppe wurde in den vergangenen Jahren immer gröߟer. Unternehmen haben erkannt, dass ein groߟes Interesse am mobilen Fernsehen besteht. Nicht länger möchten Verbraucher ausschlieߟlich vor ihrem Fernseher sitzen, um ihre Lieblingssendung zu sehen. Sie würden diese gerne nach Feierabend auf dem Nachhauseweg im Bus anschauen.
 
Damit dies möglich wird, benötigt man neben einem internetfähigen Smartphone auch einen mobilen Internetzugang. Und genau hier treffen Verbraucher auf ein Problem: Wer lediglich über einen Prepaid-Tarif verfügt, der erhält monatlich ein Volumen. Ist dieses aufgebraucht, zahlt man für weiteren verbrauchten Traffic extra – und nicht gerade wenig. Die Alternative sind Online-Handyverträge, bei denen die Geschwindigkeit der Internetverbindung lediglich eingeschränkt wird.Smartphone-Apps für ein mobiles Fernseherlebnis

 
Ausgestattet mit Smartphone und mobilem Internet kann das mobile Fernsehen fast schon beginnen. Was man jetzt noch benötigt, ist eine passende App – und hier gibt es inzwischen eine überschaubare Auswahl:
 
1. Zattoo
 
Zattoo ist der erste Service, der das kostenlose Live-Fernsehen ermöglicht hat. Das Unternehmen wurde in Zusammenarbeit mit der University of Michigan entwickelt und begann seinen Dienst passend zur Fuߟball-Weltmeisterschaft 2006 – zunächst nur in der Schweiz, später auch in anderen Ländern. Auch zur diesjährigen Fuߟball-WM war Zattoo wieder sehr beliebt.

ܜber das kostenlose Angebot können Interessierte derzeit (Stand: Dezember 2014) 76 TV-Sender kostenlos ansehen. Zu den verfügbaren Kanälen gehören nationale, regionale und internationale Angebote, aber auch Sender aus Polen, der Türkei, Bosnien und Kroatien. Wer sich für eine kostenpflichtige Mitgliedschaft entscheidet, erhält nicht nur weitere Sender, sondern auch mehr als 20 davon in HD-Qualität und ohne Werbeeinblendungen.

Die Zatto-App ist für Android, iOS und Windows Phone erhältlich. Android-User müssen mindestens Version 2.3.3 oder höher des Betriebssystems besitzen. Die Variante für das Apple iPhone erfordert iOS 7.0 oder höher. Des Weiteren funktioniert Zattoo auf Windows-Smartphones ab Windows Phone 7.5.
 
2. Magine TV

Der aktuell gröߟte Konkurrent von Zattoo ist Magine TV. Der schwedische Fernsehdienst ist inzwischen auch in Deutschland erhältlich und streamt mehr als 70 Sender. Wie auch bei Zattoo gibt es ein kostenloses Abo, mit der man aktuell 42 Sender (Stand: Dezember 2014) empfängt. Darüber hinaus hat man auch die Möglichkeit, die kostenpflichtigen TV-Optionen gratis zu testen.

Der Vorteil von Magine TV ist die sogenannte Catch-up-Funktion. Mit dieser hat man die Möglichkeit, die Zeit zurückzudrehen und Sendungen bis zu eine Woche später anzusehen, falls man sie verpasst hat.
 
3. Dailyme

Dailyme TV ist eine Applikation für iOS und Android, die beliebte TV-Sendungen, Shows, Filme und Serien legal auf das Smartphone bringt. Im Gegensatz zu den anderen beiden Diensten ist Dailyme eine reine Smartphone-App und zudem völlig kostenlos.

Der Unterschied zu Zattoo und Magine TV ist, dass man hier keine Kanäle ansieht, sondern ihre Ausstrahlungen, also die Serien, Filme und anderen Inhalte. Der Vorteil von Dailyme ist, dass einige Inhalte (von der BBC zum Beispiel) auch in der Originalsprache erhältlich sind.

Ein weiterer Unterschied zu den Konkurrenten ist, dass die Inhalte nicht gestreamt werden. Stattdessen verwendet Dailyme eine Download2Go-Funktion: Die Inhalte werden also auf das Endgerät geladen und können so auch offline ohne eine Internetverbindung angesehen werden. [red]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

12 Kommentare im Forum

  1. AW: Mobiles TV: Mit Apps auf dem Smartphone fernsehen Diese Apps kann man ja auch über WLAN sinnvoll nutzen: im Hotel, in der Küche...
  2. AW: Mobiles TV: Mit Apps auf dem Smartphone fernsehen Man nutzt dafür ja auch kein Volumen des Handys sondern von DSL. Da gibt es bei den wenigsten Anbietern eine Drosselung.
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum