Murdochs Spiele-Website IGN.com übernimmt Giga.de

24
31
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

München – Die Online-Zukunft der Marke Giga scheint gesichert – das zur News Corporation gehörende internationale Spieleportal IGN.com. übernimmt den Sender.

Über einen möglichen Käufer der Gaming-Community Giga.de wurde in den vergangenen Wochen vielfältig spekuliert, schreibt das Medienmagazins DWDL.de. Die Medienmarke Giga, seit dem Start im Jahr 1998 ein konvergentes Angebot aus Fernsehen und Internet, gehörte zur Pay-TV-Plattform Premiere.
 
Premiere hatte im Februar die Einstellung von Giga zum 31. März angekündigt. Begründung: Man wolle sich in wirtschaftlich schweren Zeiten auf der TV-Kerngeschäft konzentrieren.
 
Nach Informationen von DWDL.de ist ein Käufer für Giga.de gefunden. „IGN Entertainment, die nach eigener Darstellung weltgrößte Onlineplattform für Gaming-Themen, übernimmt Giga.de und tritt damit erstmals in den deutschen Markt ein. Die eigenständige Website und Marke Giga.de soll erhalten bleiben, Inhalte künftig gegenseitig ausgetauscht werden,“ heißt es bei DWDL.
 
Eine offizielle Bestätigung des Verkaufs von Giga.de an IGN Entertainment stehe noch aus. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

24 Kommentare im Forum

  1. AW: Murdochs Spiele-Website IGN.com übernimmt Giga.de Da bleibt Giga doch noch irgendwie bei Premiere.
  2. AW: Murdochs Spiele-Website IGN.com übernimmt Giga.de Würde es diesen Murdoch nicht geben, der ja in Milliarden schwimmt! Dann würde es Premiere und GIGA.de nicht mehr geben. Die Menschen im Ausland, haben ihn reich gemacht, und die deutschen die ihn arm machen, gibt er weiter Milliarden Geld. Glaubt er wirklich das er noch Gewinn machen wird in Deutschland?
Alle Kommentare 24 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum