Musiksender Tape.tv stellt sich neu auf – mobiler Markt im Blick

1
13
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Der Online-Musiksender Tape.tv stellt sich für die Zukunft neu auf. Eine Werbekooperation mit dem Beteiligungsunternehmen Media Ventures soll die Bekanntheit erhöhen. Außerdem möchte man stärker als bisher den mobilen Markt anvisieren.

Tape.tv ist bislang als Online-Musiksender über den Browser sowie auf einigen Smart-TVs, Smartphones und Tablets verfügbar. Um sein Geschäft und die Reichweite in den kommenden Jahren weiter auszubauen, hat der Anbieter nun eine Mediakooperation mit dem Beteiligungsunternehmen Media Ventures geschlossen. Die Beteiligung soll für die nächsten drei Jahre Gültigkeit haben.

Gegenüber dem Online-Magazine „Gründerszene“ machte Tape.tv-Geschäftsführer Conrad Fritzsch klar, dass es bei der Mediakooperation auch um eine Neuaufstellung seines Unternehmens geht. So wolle man in Zukunft verstärkt den mobilen Bereich ins Visier nehmen. Ein großer Sprung sei hier gegen Ende des Jahres zu erwarten. Bislang ist Tape.tv nur auf einigen mobilen Geräten nutzbar. Kooperationen bestehen hier beispielsweise für bestimmte Smartphones und Tablets von Sony und Samsung.
 
Für die Monetarisierung des eigenen Geschäftsmodells wolle man zudem mehr auf Langzeit-Nutzer setzen und das eigene Angebot stärker zum Vollprogramm ausbauen. Redaktioneller Content soll deshalb einen größeren Stellenwert erhalten, außerdem soll die Personalisierung des Musikangebots weiter verfeinert werden.
 
Werbung für Tape.tv könnte Passanten in Zukunft übrigens an vielen öffentlichen Plätzen ins Auge fallen. Eigentümer des Beteiligungsunternehmens Media Ventures ist nämlich Dirk Stöer, der unter seinem Namen deutschlandweit Werbeflächen an Bus- und Bahnhöfen vertreibt. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Musiksender Tape.tv stellt sich neu auf - mobiler Markt im Blick Für Samsung Smart TV würde die App auch noch fehlen. Es läuft zwar im Browser, aber mehr schlecht als recht...
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum