Nach HBO: Auch Showtime startet eigenen Streaming-Dienst

7
36
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

HBO hat es vor wenigen Wochen vorgemacht, nun zieht der nächste US-Sender nach: Auch Showtime will nun im boomenden Streaming-Geschäft mitmischen und startet im Juli einen eigenen Dienst.

Das Geschäft mit Streaming-Diensten boomt, immer mehr Menschen sind bereit, in zeitlich flexibles Fernsehen zu investieren. Von diesem Trend profitieren nicht nur VoD-Anbieter wie Netflix, Amazon oder auch Watchever, sondern er weckt auch die Begehrlichkeiten bei den einzelnen TV-Sendern, die ihre Formate auch gern über diesen Weg vermarkten wollen. Mit HBO Now ist dabei erst im April ein neuer Dienst an den Start gegangen, über den der US-Sender HBO seine Hit-Serien wie „Game of Thrones“ oder auch „True Detektiv“ nun auch fernab eines klassischen Kabel-Abos verbreitet.

Mit Showtime zieht nun das nächste US-Network nach, denn wie die „New York Times“ am Mittwoch berichtete, bringt Showtime in Kürze ein eigenes Streaming-Angebot auf den Markt. Der Startschuss soll dabei Anfang Juli fallen und damit rechtzeitig zum Start der neuen Staffeln von „Ray Donovan“ und „Masters of Sex“. Damit schlägt Showtime einen ähnlichen Kurs ein wie Konkurrent HBO, denn auch der nahm den Start der fünften Season von „Game of Thrones“ zum Anlass, um seinen Dienst zu launchen und so mehr Aufmerksamkeit zu erregen.
 
Hinsichtlich des Preises stapelt Showtime etwas tiefer: Rund 11 Dollar (etwa 9,80 Euro) soll das Streaming-Abo kosten und dafür Zugriff auf die Original-Serien des Senders sowie zahlreiche Filme, Dokumentationen und Sport bieten. Ähnlich wie bei HBO Now kann auch bei Showtime das Streaming-Angebot losgelöst von einem regulären Kabel-Abo gebucht werden. Verfügbar wird das neue Angebot zunächst auf Apple-Geräten, weitere sollen aber folgen.
 
Die Sender eröffnen sich auf diesem Wege die Möglichkeit, neue Kunden zu gewinnen, die die Serien nicht verpassen wollen aber entweder kein Interesse an einem kompletten Kabel-Vertrag haben oder sich diesen schlicht nicht leisten können. Zudem halten sie die Vermarktung auf diesem Weg komplett in eigener Hand. [fm]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

7 Kommentare im Forum

  1. AW: Nach HBO: Auch Showtime startet eigenen Streaming-Dienst Ist Streaming und flexibles Fernsehen nicht längst tot? Liest man doch hier im Forum stetig.
  2. AW: Nach HBO: Auch Showtime startet eigenen Streaming-Dienst Also muss man 3 Accounts haben HBO Showtime Netflix oder Hulu Dann kann man fast Premium Cable holen :-)
  3. AW: Nach HBO: Auch Showtime startet eigenen Streaming-Dienst Das waer dann etwa doppelt so teuer. Dass es eine plattform fuer alle gibt, hat doch niemand ernsthaft erwartet, oder? Premium Anbieter wie HBO und andere geben ihren Kram doch nicht aus der Hand
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum