Netcologne: Erste Kunden für neues Hochleistungsnetz

0
33
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Die Telefongesellschaft Netcologne macht der Deutschen Telekom immer stärker Konkurrenz.

In Köln hat der regionale Anbieter die ersten Kunden an sein modernes Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen.

Netcologne möchte nach eigenen Angaben das neue Netz innerhalb der nächsten fünf Jahre Schritt für Schritt in der gesamten Stadt verlegen. Dabei hat das Unternehmen in erster Linie Mehrfamilien- und Gewerbegebäude im Fokus. Bis Ende 2007 sollen rund 9000 Haushalt in mehreren Stadtgebieten mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde im Internet surfen sowie hochauflösendes Fernsehen oder Internet-TV empfangen können, sagte Geschäftsführer Werner Hanf am Dienstag in Köln.
 
Citynetcologne ist doppelt so schnell wie das Breitbandnetz der Telekom, das derzeit in 10 deutschen Städten aufgebaut wird. Die gesamten Investitionen liegen Hanf zufolge bei rund 135 Millionen Euro. Finanzieren will die Telefongesellschaft den Ausbau mit Einsparungen der Mieten für die Teilnehmeranschlussleitungen der Telekom. Im vergangenen Jahr hatte Netcologne hierfür rund 34 Millionen Euro an die Bonner überwiesen. „Wir sind jetzt Herr im eigenen Netz“, betonte Hanf.
 
Das Unternehmen hatte im Juli mit dem Bau seines bisher in Deutschland einzigartigen Glasfasernetzes im Belgischen Viertel in der Kölner Innenstadt begonnen. Das Besondere dieses Netzes ist nicht nur seine extreme Leistungsfähigkeit, sondern auch die Verlegung direkt bis ins Haus. Dort nutzt Netcologne die vorhandene Hausverkabelung. So ist das Unternehmen nicht mehr auf die Anmietung der Teilnehmeranschlussleitung, die sogenannte „letzte Meile“ zum Kunden über die Telekom angewiesen und kann Kunden – auch Bestandskunden – direkt an das eigene Netz anbinden und Produkte anbieten, die mit VDSL vergleichbar oder sogar schneller sind.
 
Im vergangenen Jahr steigerte Netcologne den Umsatz trotz sinkender Preise um 16 Prozent auf 240 Millionen Euro und das Ergebnis vor Steuern um rund 7 Millionen auf 22 Millionen Euro. NetCologne gehört zu 100 Prozent den Kölner Stadtwerken GEW und beschäftigt derzeit rund 700 Menschen. (jv/dpa)[sch]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert