Netflix bringt mobile Previews und ARD-Serie „Charité“

4
25
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Bisher konnten Netflix-Nutzer nur am Bildschirm Trailer ansehen. Ab sofort ist dies auch auf mobilen Geräten möglich. Außerdem gibt es mit der UFA-Produktion „Charité“ weiteren deutschen Serienzuwachs.

In 30 Sekunden-Clips können Nutzer nun auch auf Smartphones und Tablets erste Eindrücke einer Serie oder eines Films bekommen. Diese Änderung gilt für Apple-Produkte ab sofort, Android-Geräte sollen in Kürze folgen.

Die Trailer sind extra fürs Smartphone angepasst, da sie im Hochformat zur Verfügung gestellt werden. Die Auswahl der Clips erfolgt in Form einer Slideshow. Durch Antippen der entsprechenden Schaltfläche kann die Wiedergabe entweder sofort gestartet oder den Titel für später in eine Favoriten-Liste gespeichert werden. Bereits seit letztem Jahr haben Smart-TV-Nutzer Zugriff auf die Preview-Funktion.

Das positive Feedback dazu, veranlasste den Streaming-Giganten nun dazu die Verfügbarkeit auch auf mobile Endgeräte auszuweiten.„Charité“ startet bei Netflix

Außerdem wurde bekannt gegeben, dass die erfolgreiche Fernsehserie „Charité“ nun auch bei Netflix in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu sehen ist. Gleichzeitig starte die sechsteilige Serie von Donnerstag an auch im englischsprachigen Raum, unter anderem in den USA, Kanada, Großbritannien und Skandinavien, teilte die Produktionsgesellschaft Ufa Fiction mit.

In Deutschland hatte das Erste mit der Serie über die bahnbrechenden medizinischen Forschungen an dem Berliner Krankenhaus im März vergangenen Jahres bei der linearen Erstausstrahlung durchschnittlich 8,4 Millionen Zuschauer erreicht. [PMa/dpa]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. Wird in der Serie auch der Hintergrund der Stasi-Ärzte beleuchtet und dass so manche Krankenschwestern die Patienten beklauen wie die Raben? Zum Beispiel nach einer Vollnarkose, dass man dann als Patient "erleichtert" ist. Und nicht nur das: Ich bin mal gespannt, ob in der Serie auch thematisiert wird, dass in der Charité medizinische Experimente und unerlaubte Menschenversuche sogar mit Kindern, besonders an Frühgeborene und Zwillingen durchgeführt wurden. Ich weiß das, bin selbst Opfer. Ich kann nur jedem abraten bei diesen Verbrechern der Charité hinzugehen.
  2. Wo hast Du denn diesen Schwachsinn her?! Zumal es da noch keine Stasi gab! Die Serie lief schon bei den ÖR, ist also nichts neues! Charité | DasErste.de
  3. Von mir. Also gab es keine Stasi in der Charité? Moment, ich muss meinen Freund mal auf die Finger klopfen. Dann war der Ex-Stasifreund, den ich kenne, doch kein Arzt und auch nicht bei der Stasi und erst recht nicht bei diesem Verbrecher-Krankenhaus. Du weißt es ja schließlich am besten.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum