Netflix lässt die „Beat Bugs“ mit den Beatles krabbeln

0
14
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Nicht nur für die Großen hat Netflix einiges im Portfolio, auch die Kleinen will der Streaming-Anbieter zufrieden stellen. In „Beat Bugs“ geht es neben Käfer-Abenteuern mit Neuinterpretationen von Beatles-Klassikern auch musikalisch zur Sache.

Nicht nur die Großen kommen bei Netflix auf die Kosten, der Streaming-Anbieter will mit einer Original-Serie nun die Kleinen begeistern: So zeigt Netflix in 13 Episoden in „Beat Bugs“, wie sich fünf abenteuerlustige Animationskäfer in heikle Situationen begeben. Doch Jay, Kumi, Crick, Buzz und Walter meistern die Abenteuer in der „Beat Bugs“-Welt, einem überwucherten Hinterhof, mit Charme und Energie. Zu sehen gibt es die Abenteuer ab 3. August bei Netflix.

Doch nicht nur optisch hat die Serie etwas zu bieten, es wird auch musikalisch: Die Animationen werden von Neuinterpretationen berühmter Beatles-Klassiker untermalt. So werden mehr als 50 Lieder von Stars wie Eddie Vedder, James Corden und Pink neu interpretiert. So interpretiert der britische Sänger, Moderator und Schauspieler James Corden für „Beat Bugs“ den Beatles-Song „I’m a Loser“. [red]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert