Neue Audioplattform ORF Sound gestartet

0
529
ORF Sound ist am 13. September gestartet
© ORF
Anzeige

ORF Sound ist online: Beim Nachfolger der ORF-Radiothek handelt es sich nicht mehr um ein automatisiertes, sondern um ein kuratiertes Produkt.

Anzeige

Nachdem der ORF seine neue Audioplattform vor wenigen Wochen beim Europäischen Forum Alpbach erstmals öffentlich präsentiert hat, ist am 13. September der offizielle Launch von ORF Sound erfolgt.

In den Augen der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt ein weiterer Schritt in der Entwicklung des ORF vom klassischen Broadcaster zur multimedialen Public Service Plattform. Das neue digitale Streaming-Angebot steht im App Store (für iOS-Geräte) und dem Google Play Store (für Android-Geräte) zum Download bereit und ist zudem im Webbrowser – auch in Deutschland – unter sound.ORF.at verfügbar.

ORF Sound bündelt sämtliche Audioangebote in einer App

Neben den zwölf ORF-Radiosendern (Ö1, Hitradio Ö3, radio FM4, neun ORF-Regionalradios), die allesamt live abrufbar sind, bilden on demand abrufbare Beiträge und Podcasts von ausgewählten Radio- und TV-Inhalten das programmliche Rückgrat der neuen, öffentlich-rechtlichen Streaming-Plattform.

Dabei wird die Vielfalt der ORF-Audiowelt erfahrbar: Aus den Genres Information, Kultur und Unterhaltung entsteht ein abwechslungsreicher Mix aus News und Reportagen, Interviews und Gesprächen, Comedy und Kabarett sowie Konzerten, Songs und DJ-Sets. Beim Nachfolger der ORF-Radiothek handelt es sich nicht mehr um ein automatisiertes, sondern um ein kuratiertes Produkt: Die ORF-Sound-Redaktion (unter der Leitung von Albert Malli) wählt jede Woche aus rund 2.000 Stunden neuem Programm die spannendsten Inhalte aus und bereitet sie nach Themen gegliedert, senderübergreifend auf.

Quelle: ORF

Bildquelle:

  • df-orf-sound: ORF
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum