Neue DIGITAL FERNSEHEN: Netflix kommt auf Linux-Boxen

6
290
Das Cover der DIGITAL FERNSEHEN 12/2019

Lange haben Sat-Freunde darauf gewartet, nun ist es endlich soweit: Netflix ist auf Linux-Boxen verfügbar. Zudem geht die neue DIGITAL FERNSEHEN dem großen Feld der Sprachsteuerung auf den Grund.

Kennen Sie auch noch die Zeiten, wo man zum Senderwechsel zum TV-Apparat hinlaufen musste? Zugegeben, die Auswahl an Sendern, die damals in den 70er und 80er Jahren des letzten Jahrhunderts zur Verfügung standen, war übersichtlich und an exzessives Zappen nicht zu denken. Trotzdem überlegte man sich genau, ob ein Umschaltvorgang wirklich nötig ist oder ob man lieber die nachfolgende Sendung schaut und gemütlich auf der Couch sitzen bleibt. Eine Erleichterung war die Erfindung der Fernbedienung. Endlich konnte man Sender auch von der Couch aus umschalten, die Lautstärke bequem regeln oder auch nur den Fernseher aus- bzw. einschalten.

Doch eine Hürde war auch bei diesem Gerät noch zu nehmen: Der Signalgeber musste am Mann oder der Frau sein, um ihn nutzen zu können. Eine Alternative musste her – und die heißt Sprachsteuerung. Alexa, Google, Siri und Co. hören schließlich aufs Wort und sind in der Regel immer einsatzbereit. Deshalb integrieren immer mehr TV-Hersteller derartige Erweiterungen – häufig über Netzwerkdienste – in ihre Geräte. Doch auch für TV-Geräte älterer Generationen gibt es nun eine Lösung. Mit dem in dieser Ausgabe getesteten Fire TV Cube lässt sich nahezu jedes TV-Gerät mittels Alexa Sprachsteuerung nutzen. Wie dies möglich ist, erfahren Sie im Test ab Seite 28.

Fans der Google-Sprachsteuerung dürfte die JBL-Soundbar mit integriertem Sprachassistenten und Mediaplayer wahrscheinlich mehr interessieren. Ab Seite 41 ist diese im Test. Sollten Sie noch mit sich hadern, ob auch bald ein Sprachassistent in ihren Haushalt einziehen soll, geben wir Ihnen ab Seite 18 eine Entscheidungshilfe. In einem umfangreichen Spezial erfahren Sie zudem, welche Assistenten im Markt platziert sind, welche Vor- und Nachteile diese besitzen und was neben dem Umschalten des TV-Geräte im modernen Haushalt noch alles damit machbar ist.

Sie erhalten die aktuelle Ausgabe 12/2019 der DIGITAL FERNSEHEN ab sofort am Kiosk, online als E-Paper via Readly und Heftkaufen oder auch als Abo.

Kiosk finden:

 
 [red]

Bildquelle:

  • Das Cover der DIGITAL FERNSEHEN 12/2019: Auerbach Verlag

6 Kommentare im Forum

  1. Klingt ja toll für gewisse Hersteller, dann wäre es toll wenn NETFLIX auch auf meinen Vu+ Duo² nutzbar werden würde. Mal abwarten was VTi und die anderen Enigma2 Entwickler da machen können oder auch nicht machen können.
  2. Im weiteren Text der News werden dann "Linux-Boxen" mit keinem Wort erwähnt: Was es ansatzweise bei ein paar Linux-Receivern gibt, ist Netflix im Web-Browser(-Mode), mehr nicht. Ob das im Dezember, nach den Veränderungen durch Netflix noch so geht, wird sich zeigen.
  3. Werde mich davor hüten, offensichtlich bin ich besser informiert als DigitalFernsehen, was Netflix mit Linux-Boxen z.Z. wie machbar ist.
  4. Netflix braucht man nicht auf einer E2 Box,da will wohl jemand wieder schnell Reich werden dann kommt man auf solche dummen Ideen.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!