Neuer Microsoft-Browser in Arbeit: Bekommt der IE einen Bruder?

9
41
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Microsoft arbeitet offenbar an der Ideensammlung zu einem neuen Browser. Und dabei ist nicht von einer verbesserten Version des Internet Explorers die Rede, sondern von einem vollkommen neuen Programm, das sich von der Bedienung her mehr an den Konkurrenzprodukten orientiert.

Anzeige

Die Gerüchteküche der Netzwelt brodelt. Wie mehrere Medienberichte übereinstimmend melden, arbeite Microsoft an einem neuen Browser, der im Zuge von Windows 10 gelauncht werden soll. Laut Mary Jo Fole, gut vertraut mit der Entwicklung des neuen Betriebssystems, sei dieser neue Browser nicht – wie es bis dato galt – der verbesserte Internet Explorer in der Version 12, sondern ein komplettes Novum. Der neue Microsoft-Browser soll unter dem Arbeitstitel „Spartan“ laufen und sich mehr an Chrome und Firefox orientieren.

Seit vielen Jahren leidet der Internet Explorer an einem schlechten Image und bleibt in der Beliebtheitsskala der Internetnutzer weit hinter den großen Konkurrenten zurück. Grund dafür sind unter anderem technische Mängel. Ein Nachfolger oder zumindest aber ein Ableger wäre demnach eine gute Möglichkeit, das schlechte Image des Browsers wieder aufzuwerten. Dass „Spartan“ den Internet Explorer allerdings ablösen soll, erscheint bis dato als unwahrscheinlich. Denn wie es heißt, soll Windows 10 mit zwei Browsern ausgeliefert werden: dem IE 11 und „Spartan“.
 
Glaubt man den Gerüchten, wird „Spartan“ ein sogenannter „light-weight-browser“, der sich von der Bedienung und den Features her ähnlich handhaben lässt wie die beiden großen Konkurrenten Google Chrome und Mozilla Firefox. Überdies soll die Technik auf der überarbeiteten Trident-HTML-Engine basieren, die effizienter arbeitet als bisher, und Erweiterungen unterstütze.
 
Wie Windows’ Innovation genau aussehen wird, ist bis dato noch nicht bekannt. Selbiges gilt für einen möglichen Starttermin von „Spartan“. Bisher wird jedoch davon ausgegangen, dass der neue Browser am 21. Januar vorgestellt werden soll. An diesem Tag veranstaltet Microsoft ein Event zu den neuen Festures von Windows 10, auf dem der Hersteller möglicherweise auch erstmals über „Spartan“ sprechen wird. [kh]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

9 Kommentare im Forum

  1. AW: Neuer Microsoft-Browser in Arbeit: Bekommt der IE einen Bruder? Das heißt, man führt überaupt keine Änderungen durch? Mozilla kopiert doch grundsätzlich jegliche Änderungen an der Bedienung des Internet Explorer 1:1 in den Firefox.
  2. AW: Neuer Microsoft-Browser in Arbeit: Bekommt der IE einen Bruder? Nein! beim IE gibt es leider kein extra Suchfenster mehr. und in der Adressleiste suchen bringt oft nicht das gewünschte Ergebnis.
  3. AW: Neuer Microsoft-Browser in Arbeit: Bekommt der IE einen Bruder? Meine ersten Schritte im Internet hab ich damals mit dem Nescape Navigator gemacht, und hänge deshalb irgendwie immer noch an diesem alten Netscape Design. Mozilla hat dieses Design einige Zeit lang beibehalten, ist dann aber vor Jahren dennoch davon abgekehrt. Deshalb nutze ich jetzt SeaMonkey. Der hat noch immer das alte Netscape Design, und enthält auch noch die anderen Programmteile der einstigen "Netscape Suite" also Composer, IRC Chat, ...
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum