Neues Flaggschiff vom Smartphone-Hersteller Xiaomi im Kurztest

2
58
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem K20 Pro hat der Smartphone-Hersteller Xiaomi sein neues Flaggschiff der Redmi-Serie vorgestellt. Der chinesische Elektronik-Hersteller steckt in sein neuestes Modell große Hoffnungen. Neuen Technologien und modernste Hardware sollen es mittelfristig zum Konkurrenten der großen Marken machen.

Die Redmi-Serie von Xiaomi wächst weiter. Gleich zwei neue Modelle hat der Hersteller jüngst vorgestellt und darauf verwiesen, dass es sich dabei um neue Bestseller für den Konzern handeln könnte. Sowohl das K2 als auch das K20 Pro sollen demnach das bisherige Flaggschiff des Unternehmens ablösen. Dafür setzt Xiaomi auf eine gute Hardware und moderne Technologien. So ist das Redmi K20 Pro mit dem Snapdragon 855 ausgestattet und steht mit verschiedenen Speicherkapazitäten von 64 bis 256 GB zur Verfügung. Wem das nicht reicht, kann zusätzlich auf eine Speichererweiterung per microSD-Karte setzen und so noch einmal bis zu 512 GB Speicherplatz nutzen. 
Die ersten Kurztests des K20 Pro lenken die Aufmerksamkeit vor allem auf das Display. Mit seinen 6,39 Zoll hat es eine angenehme Größe und liefert Bilder in Full HD+-Qualität. Der neue Fingerabdruckscanner für mehr Sicherheit wurde von dem Hersteller direkt in das Display eingelassen. Standardmäßig besitzt das Smartphone zwei Kameras, wobei die Hauptkamera mit ihren 48 MP um einiges leistungsstärker ist als die Frontkamera, die mit 20 MP auskommen muss.

Preise ab 329 Euro
Xiaomi baut auch bei diesem Smartphone auf das Betriebssystem MIUI 10, das auf Googles Android basiert und sich bereits bei anderen Modellen des Herstellers bewährt hat. Bei der Präsentation des neuen Modells gewährte der Hersteller einen Blick auf die Preise, zu denen die Varianten gehandelt werden sollen. Die 64 GB Lösung wird demnach mit umgerechnet rund 329 Euro die Preiswerteste sein. Doch auch das umfangreichste Modell, das 128 GB internen Speicher bietet, wird sich mit voraussichtlich 369 Euro eher im mittleren Preisbereich bewegen. 
Erste Meinungen eher verhalten
Die Ersten, die das neue Smartphone in den Händen halten durften, waren verschiedene Blogger, die kurze Zeit später erste Testergebnisse und Meinungen lieferten. Erste Zweifel äußerte dabei Leaker Sudhanshu Ambhore. Er sei sich nicht sicher, ob das neue Modell dem bisherigen Xiaomi-Flaggschiff Mi9 tatsächlich das Wasser reichen könne. Kritikpunkte seien die Qualität der Kamera, das DC-Dimming und auch die Schnellladefunktion. 
Auf die Vorstellung des neuen Smartphones und die ersten Urteile der Tester reagierte die Xiaomi Aktie verhalten. Zwar konnte Xiaomi zuletzt die Erwartungen beim Nettogewinn doch deutlich übertreffen. Experten gehen aktuell aber davon aus, dass der Xiaomi-Aktie eine Underperformance drohen könnte. Im letzten Quartal gelang dem Smartphone-Hersteller insgesamt eine weitgehend positive Geschäftsentwicklung. Gerade außerhalb von China hat das Unternehmen die Verkäufe seiner Smartphones deutlich anheben können. 
Letztlich bleibt festzuhalten, dass sich das neue K20 Pro hinsichtlich der technischen Ausstattung in dem angestrebten Preissegment wirklich sehen lassen kann. Ob es sich aber gegen die Konkurrenz aus den eigenen Reihen durchsetzen kann, bleibt abzuwarten. Dabei rechnen Experten an sich, unabhängig von einem bestimmten Hersteller, mit einem guten Jahr für Smartphones

[red]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. Ach ? Cubot Max 2 gradient ab € 168,61 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland Huawei Mate 20 X Dual-SIM blau ab € 548 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum