Nutzung von Smart TVs meist auf Video on Demand beschränkt

7
25
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Die meisten Smart TVs werden trotz zahlreicher Zusatzfunktionen auch weiterhin hauptsächlich für Bewegtbildinhalte genutzt. Dies ergab eine Studie des Marktforschungsinstitutes NPD Display Search.

Moderne Smart-TV-Geräte bieten dem Nutzer theoretisch eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten. Genutzt werden davon offensichtlich jedoch nur die Wenigsten. Dies belegt eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstitutes NPD Display Search, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Demnach sind auch Smart TVs für die allermeisten Verbraucher in erster Linie Fernsehgeräte.

In einer Befragung von Smart-TV-Nutzern gaben demnach 60 Prozent an, von den Funktionen ihres Smart TVs die Möglichkeit zu nutzen, On-Demand-Videoinhalte aus dem Netz zu streamen. Gerade einmal 15 Prozent streamen hingegen Musik aus dem Netz. Andere Dienste wie Web-Browsing, soziale Netzwerke, Spiele und Shopping-Angebote werden bislang sogar nur von fünf bis zehn Prozent der Smart-TV-Besitzer verwendet.
 
Laut NPD Display Search brächte die Studie für die TV-Hersteller sowohl gute als auch schlechte Nachrichten. So würde sie beweisen, dass der Fernseher nach wie vor der wichtigste Bildschirm für Bewegtbildinhalte im heimischen Wohnzimmer sei. Darüber hinaus würde sich jedoch auch zeigen, dass die Bemühungen der Hersteller, den TV zu mehr als einem reinen Fernsehgerät zu machen, bislang kaum von Erfolg gekrönt sind. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

7 Kommentare im Forum

  1. AW: Nutzung von Smart TVs meist auf Video on Demand beschränkt Wundert mich nicht. Wenn meine bessere Hälfte - hier gehe ich davon aus, dass die Mehrheit der Zuschauer, noch immer zu zweit vor dem wichtigsten Einrichtungsgegenstand sitzt - ständig mit Hilfe der Mattscheibe im Netz surfen würde, liefe ich Amok.
  2. AW: Nutzung von Smart TVs meist auf Video on Demand beschränkt Die Funktionen des SmartTV habe ich bis 14 Tage nach Kauf ausprobiert, dann nie wieder. HbbTV habe ich zu Olympia genutzt,dann nie wieder. Ich wiederhole mich zwar,aber immernoch ist SmartTV wie Smartphone vor iOS/Android. Irgendwie so ein bisschen,aber nix wirklich gut funktionierendes.
  3. AW: Nutzung von Smart TVs meist auf Video on Demand beschränkt Das einzige Ziel von SmartTV ist doch, dass die Leute zu kostenpflichtigen Angeboten gelockt werden, wenn also VoD genutzt wird, ist das Ziel erreicht. Strotti
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum