Olympia bei Sky Sport News HD: Programmchef im Interview

13
21
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Nach dem Ende der Fußball-Europameisterschaft steht bereits das nächste sportliche Großereignis auf dem Programm: die Olympischen Spiele in London. Im Interview mit der DF-Redaktion sprach Programmchef Roman Steuer über die Herausforderungen vor Ort und das Ziel, die Stimmungen nach Deutschland und Österreich zu transportieren.

Herr Steuer, die Olympischen Sommerspiele 2012 stellen ein Highlight in der diesjährigen Sportberichterstattung Ihres Senders dar. In knapp einem Monat beginnen bereits die ersten Wettkämpfe. Wie bereiten sich die Moderatoren und Reporter auf das Sport-Großereignis vor?

Roman Steuer: Olympische Spiele sind natürlich auch für die Journalisten etwas ganz Besonderes. Was die Arbeit unserer Moderatoren und Reporter betrifft, bedeutet aber auch ein solches Großereignis keine Umstellung. Die besondere Herausforderung für die Kollegen vor der Kamera und die gesamte Redaktion liegt aber sicherlich in den eingeschränkten Arbeitsbedingungen vor Ort sowie in der Vielzahl an unterschiedlichen Sportarten, die täglich behandelt werden.

Wie weit sind die Vorbereitungen für die Berichterstattung bereits vorangeschritten?

Steuer: Wir haben bereits zahlreiche Porträts von Medaillenkandidaten vorbereitet und teilweise auch schon gesendet. Unsere Reporter und Redakteure bereiten sich außerdem bereits auf „ihre“ Sportarten vor, die sie während der Spiele verstärkt behandeln werden. Und schließlich laufen natürlich die logistischen und organisatorischen Planungen auf Hochtouren.

Wie viele Korrespondenten werden bei den Olympics 2012 in London vor Ort sein?

Steuer: Wir werden aus London mit insgesamt vier Reportern berichten. Gernot Bauer, Sandra Baumgartner, Laura Lutz, und Oliver Sequenz sind vor Ort und melden sich mehrmals täglich, um unsere Zuschauer stets über alle wichtigen sportlichen Geschehnisse informiert zu halten und die Stimmung in London nach Deutschland und Österreich zu transportieren.

Können Sie uns schon sagen, welche Sport-Experten neben den Reportern und Moderatoren während der Spiele für Kommentare sorgen werden?

Steuer: Für konkrete Namen ist es derzeit leider noch etwas zu früh. Wie bei der Biathlon-WM in Ruhpolding oder bei der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine, werden wir auch bei den Olympischen Spielen eine Vielzahl an Gästen und Experten im Studio begrüßen.

Welche Sportarten werden bei der Berichterstattung im Mittelpunkt stehen?

Steuer: Grundsätzlich gilt unsere besondere Aufmerksamkeit auch hier den Sportarten, in denen deutsche und österreichische Athleten auf sich aufmerksam machen. Außerdem berichten wir ausführlich von den Kernsportarten wie Leichtathletik und Schwimmen. Aber das Besondere bei Olympischen Spielen ist ja gerade, dass auch mal die Sportarten im Blickpunkt stehen, die sonst weniger öffentliche Beachtung finden – sei es Hockey, Rudern, die Schießdisziplinen oder Judo.

Wird Sky Sport News HD auch bei den Olympischen Teilnehmern im Olympischen Dorf vor Ort sein?

Steuer: Wie alle berichterstattenden Medien respektieren auch wir das Olympische Dorf als Rückzugsort für die Athleten. Unsere Reporter sind aber immer so nah dran wie möglich und auf Stimmen- und Stimmungsfang. So schalten wir regelmäßig ins Deutsche Haus und berichten dort von allen Pressekonferenzen mit deutschen Athleten. Auch vom Deutschen Schiff werden wir berichten.

Inwieweit wird auch die Online-Berichterstattung eine Rolle spielen?

Steuer: Von den Olympischen Spielen werden wir online wie gewohnt auf Sky.de/sport über die aktuellen Ereignisse berichten. Dort sind in der Sky Mediathek auch Video-Clips unserer Nachrichtensendungen kostenfrei abrufbar. Außerdem werden unsere Reporter vor Ort über ihre individuellen Accounts regelmäßig Tweets absetzen. Follower von Twitter.com/skysportnewshd erhalten eine Auswahl der wichtigsten Tweets. Darüber hinaus laufen aktuelle Meldungen auch über Facebook.com/skysportnewshd.

Vielen Dank für das Gespräch!

Weitere Details rund um die Olympischen Sommerspiele 2012 in London erfahren Sie auch in der aktuellen Ausgabe der DIGITAL FERNSEHEN.
[red]

Das Interview gibt die Meinung des Interviewpartners wieder. Diese muss nicht der Meinung des Verlages entsprechen. Für die Aussagen des Interviewpartners wird keine Haftung übernommen.

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

13 Kommentare im Forum

  1. AW: Olympia bei Sky Sport News HD: Programmchef im Interview Auch ich werde die olympischen Sommerspiele 2012 bei Sky Sport News verfolgen. Ich gucke mir doch keine Wettbewerbe live bei ARD/ZDF, Eurosport oder gar der BBC an . Verdammt! Sky Deutschland hätte wirklich mit den Olympischen Spielen punkten können, wenn man Eurosport 3D, mit über 100 Livestunden von den Spielen in super 3D, aufschalten würde. Stattdessen hochtrabende Analysen von zwei Tage alten Wettbewerben, wie man es von SSN halt kennt. Und dann ganze vier Reporter vor Ort, wow . Heißt: man wird vor allem Bilder von Eurosport und der ARD mit rausretuschiertem Logo sehen können .
  2. AW: Olympia bei Sky Sport News HD: Programmchef im Interview Ausnahmsweise mal ein Vollzitat: Absolute Zustimmung! Sky hätte hier wirklich punkten können ... die haben genügend Sportkanäle, die dann wenigstens mal voll ausgereizt hätten werden können ... seufz ...
  3. AW: Olympia bei Sky Sport News HD: Programmchef im Interview Die Spiele dauern 2 Wochen und kosten die öffentlich Rechtlichen trotz Marktmacht der EBU dreistellige Millionensummen. Dazu müssen viele Wettkämpfe im frei Übertragbaren Fernsehen ausgestrahlt werden. Außerdem werden die Spiele Paketweise verkauft, was auch die Spiele in Brasilein beinhaltet, welche bei uns nachts stattfinden,. Warum sollte Sky so etwas kaufen?
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum